Achtung: Falsche Polizeibeamte am Telefon!

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-polizei-2021

Wie die PI Neufahrn berichtet, wurden am Samstagnachmittag (08.05.2021) mehrere Senioren aus den Ortsbereichen Neufahrn und Hallbergmoos von angeblichen Polizeibeamten angerufen. Die vermeintlichen Polizeibeamten stellten sich als Angehörige der „Kriminalpolizei München“, „Kriminalpolizei Freising“ oder der „Polizeistation Neufahrn“ vor. Den Senioren wurden unterschiedliche Geschichten aufgetischt, u.a. sei es soeben zu einem Einbruch gekommen und es wären Täter festgenommen worden. Bei diesen Tätern hätte man den jeweiligen Namen der Geschädigten vorgefunden und nun seien deren Wertgegenstände in Gefahr. Glücklicherweise reagierten alle Senioren richtig, gaben keinerlei Auskünfte und beendeten das Gespräch von sich aus. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts von Betrugsdelikten eingeleitet.

Werbung

In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut darauf hin, insbesondere dann im Hinblick auf telefonische Fragen nach Geld- und Wertgegenständen, erhöhte Vorsicht walten zu lassen. Im Zweifelsfall sollte nicht gezögert werden, selbstständig die zuständige Polizeidienststelle (hier, die PI Neufahrn bei Freising: 08165/9510-0) anzurufen.

Für Sie berichtete Neufahrner Echo.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü