HSG Freising-Neufahrn – Handball: Aufstieg in zweithöchste Spielklasse

Kategorie: Sport

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-handball-2022

Die erfolgreichen Landesligaaufsteiger: (hinten von links) Co-Harald Teschner, Elias Düvel, Dominik Münchmeyer, Christian Albert, Cheftrainer: Tawfique Ossessegbe, Tim Darlau, Niklas Dörr;
(vorne von links) Lukas Reuter, Julian Teschner, Moritz Hödl, Henning Gallas, Elias Pöhlmann, Nicolas Schwedes, Armin Horvath, Torwart: Frederick Baier

Die C-Jugend der Handball-Spiel-Gemeinschaft aus Freising und Neufahrn schaffte am 26. Juni in der Luitpoldhalle den Aufstieg in die Landesliga. Das ist die zweithöchste Klasse in Bayern für diese Altersklasse.
In der Saison 21/22 spielte die Mannschaft in der bezirksübergreifenden Bezirksoberliga (ÜBOL) und erreicht den 3. Tabellenplatz. Dieser Rang berechtigte zu den Aufstiegsturnieren zur Landesliga. Bei den ersten beiden Runden in Neufahrn und Bad Tölz wurde mit soliden Leistungen jeweils ein zweiter Platz erreicht und diese qualifizierten das Team für weitere Aufstiegsspiele.

Werbung

Im dritten und letztendlich entscheidenden Turnier packten die Jungs vom Trainerteam Tawfique Ossessegbe und Harald Teschner noch eine Schippe drauf und belohnten sich mit dem Turniersieg und den damit verbundenen Aufstieg. In den drei Spielen gegen den TSV Neusäss (18:8), SV Anzing (14:23) und die SG Süd/Blumenau (18:12) zeigte die Mannschaft sehr gute Leistungen und fuhr drei souveräne Siege ein. Beeindruckend auch das Torergebnis, plus 25 Tore verdeutlichen die Überlegenheit des Turniersiegers.

Die HSG Freising-Neufahrn ist eine Spielgemeinschaft aus den beiden Vereinen SC Freising 1919 e.V. und dem TSV Neufahrn 1919 e.V. Ziel der 2012 gegründeten Spielgemeinschaft war und ist die Effektivität zu verbessern. Dies scheint gelungen zu sein, denn die Mannschaften spielen in hohen Spielklassen.

Werbung

Ein gutes Beispiel für die gute Symbiose ist das Trainerteam. Der junge neunzehnjährige Tawfique Ossessegbe hat in der Jugend selbst für die HSG gespielt. Mittlerweile spielt er in der Bayernliga beim SV Anzing. Daneben ist er auch Stützpunkttrainer des Bayerischen Handball Verbandes. Seit dieser Saison ergänzt Harald Teschner als Co-Trainer das Team. Die sehr gute und harmonische Zusammenarbeit der Beiden verspricht eine erfolgreiche Zukunft, bei der sich die Spieler bestens entwickeln können.

Für Sie berichtete Heinz Geiger.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü