Du kommst aus Neufahrn, wenn …

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-facebookgruppe-2020

Melanie Säugling, Initiatorin der Facebookgruppe „Du kommst aus Neufahrn, wenn …“ – Geschichten aus Neufahrn, geteilt in der Facebookgruppe

Newdrive for life!

Selfie-Experten inszenieren ihren „Lifestyle“ ausgiebig für Facebook & Co. Melanie Säugling verfolgt eine andere Absicht, als sie am 10. Januar 2020 die Gruppe „Du kommst aus Neufahrn, wenn …“ startet. „Servus mitanand! Ich bin Jahrgang 1982 und in Neufahrn aufgewachsen und zur Schule gegangen“, stellt sich die ehemalige Neufahrnerin vor. „Ich wollte eine Gruppe gründen für Neufahrner, die genauso gerne wie ich in Erinnerungen schwelgen … Viel Spaß!“ Inzwischen ist die Gruppe mit knapp 800 Mitgliedern ein lebendiges Zeugnis der jüngeren Ortsgeschichte. „ …wenn du noch weißt, dass die Polizei früher im Gemeindegebäude gewesen ist und nur einen VW Käfer als Dienstfahrzeug hatte“, schreibt Hubert H. oder Claudia M.: „… du den blauen Elefanten beim Stege noch neu kennst“ und Petra H.: „Als ich mit meinem Opa und einer Gruppe Neufahrner Flughafengegner mit dem jungen Christian Magerl nach Franzheim geradelt bin, um das Dorf nochmal zu besichtigen, bevor es dem Flughafen zum Opfer gefallen ist.“

Werbung

Ortsgrößen, Events, Promis

ehrkräfte wie Frau Spiegel, Herr Rominger und Herr Springer haben einen festen Platz im kollektiven Gedächtnis ihrer ehemaligen Schüler, genauso wie die Schokokuss-Semmel der Familie Liebl oder die Speisen der Familie Bonomo im „Weißen Riesen“. Das Seifenkistenrennen auf der Kurt-Kittel-Ring-Brücke, die unzähligen Gullideckel auf der Echinger Straße, der Pfarrsching, 8056, Papermoon und das Fender Sextett, Lagerfeuer am Massenhauser Baggersee kommen zur Sprache oder „Idefix“, der für den korrekten Schwimmstil kleiner Badenixen sorgt. „Beim Zeiler haben die Verkäuferinnen noch deine Blutwerte gekannt und wo und mit wem du am Tag zuvor beim Feiern warst“, erinnert sich Natascha S. Sogar die A-Prominenz findet ihren Weg nach Neufahrn. Fürholzen ist 1971 Kulisse für den Milieufilm „8051 Grinning“ mit Stars wie Veronika Fitz, Günter Maria Halmer und Friedrich von Thun. Mitte der Siebziger Jahre tanzt Michael M. zu Thomas Gottschalks Platten. Der Entertainer fährt mit einem Motorrad zur Disco „Elephant“ und legt einen Sonntagnachmittag auf. Firmlinge erhalten ein paar Jahre später das Sakrament durch Erzbischof „Sepp Ratzinger“, den späteren Papst Benedikt XVI.

Werbung

Mit Charme ohne Hohn

Manche leben bis heute in Neufahrn, andere melden sich aus Großbritannien, Italien, Österreich oder aus den USA. Josch S. bringt es auf den Punkt: „Hey Leute, is doch Wahnsinn, wos si do für Zufälle ergem! Is ja fast wia bei „Bitte melde dich“ oda „Vermisst“!“ Was sie alle eint, sind ihre Erinnerungen an Neufahrn. Wer sie teilen will, muss Regeln einhalten, sagt Melanie Säugling: „Lustiger Austausch, „Lausbubengeschichten“ und „Jugendsünden“ zum Schmunzeln ja, Mobbing nein.“ Karin Wa hilft die Posts zu überwachen: „Wir zensieren, wenn notwendig. Auch bei Fotos geben wir sehr acht.“ Die Administratorinnen freuen sich auf weitere Mitglieder in der Facebookgruppe frei nach der Devise: „Du kommst aus Neufahrn, wenn du dich anmeldest und deine Erlebnisse dort teilst.“

Für Sie berichtete Manuela Praxl.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü