Blick nach vorne

Kategorie: Politik

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-spd-jhv-2020

Mit Blick auf die Zukunft: die Führungsspitze des SPS Ortsverbands v. li. Uwe Möller, Manuela Auinger, Daniel Fischer, Beate Frommhold-Buhl und Maximilian Heumann

Jahreshauptversammlung der SPD OV Neufahrn

Obwohl seit Corona gefühlt alles brach liegt, blickt die bestätigte SPD-Ortsverband-Chefin Beate Frommhold-Buhl auf viele Aktionen sei 2019 zurück, die von Veranstaltungen wie „Spanische Tomaten und deutschen Schweine“, die ökologische und soziale Aspekte der Landwirtschaft beleuchtet oder „Heute bestellt, morgen gebracht, wer zahlt die Zeche?“ mit Verdi-Referent David Meck und „Von Karrierefrauen und Hausmännern“ mit der Landtagsabgeordneten Doris Rauscher, über den Frühschoppen „Weißwurscht mit Musik“, das Weihnachtsbäumchen-Aufstellen an den Obdachlosenunterkünften, der Siegerehrung des beliebten Fotowettbewerbs bis zu „Wir müssen reden“-Aktionsständen in den verschiedenen Vierteln Neufahrns, reichen: „Für mich ist die geleistete Teamarbeit wirklich beeindruckend“, freut sich Frommhold-Buhl.

Werbung

Zeit, um durchzuatmen

Über lange Zeit liegt der Schwerpunkt der Arbeit vor allem in den Vorbereitungen zur Kommunalwahl im März 2020 mit Bürgermeisterkandidat Maximilian Heumann. „Wir wissen alle, dass die Wahl anders ausging, als von uns erhofft“, kommentiert Frommhold-Buhl das Ergebnis nüchtern. Von Frust auf der Jahreshauptversammlung der SPD ist allerdings nichts spürbar: „Wir haben danach im Vorstand natürlich analysiert, auch einen Fragebogen aufgesetzt und ausgewertet, seither sind die Zeichen auf Zukunft gesetzt. Das Team habe den Shutdown intensiv genutzt, sich zu sammeln und den Blick nach vorne zu richten: „Wir hatten Zeit, Luft zu holen. Wie allerorts liefen die Gespräche viel über Telefonkonferenzen“, sagt Frommhold-Buhl.

Werbung

Die Nase vorn

„Wir, allen voran Nadine Roithmaier, Maximilian Heumann und Daniel Fischer, haben uns verstärkt um Social Media gekümmert.“ Offenbar mit Erfolg: auf Facebook zählt der SPD-Ortsverband über 720 Follower, auf Instagram bereits 710, damit lässt er auf den wichtigen Plattformen die anderen Ortsvereine deutlich hinter sich. Außerdem sei die steigende Mitgliederzahl im Ortsverein positiv: „Inzwischen haben wir 75 Mitglieder. Wir dürfen uns also sehr über Zuwächse freuen und hoffen, dass das so weitergeht – aufwärts.“ Gelingen soll das mit der bewährten Spitze Beate Frommhold-Buhl und den auf zwei Stellvertretern Maximilian Heumann und Daniel Fischer, Kassiererin Manuela Auinger, dem neu gewählten Schriftführer Uwe Möller, den auf acht Beisitzern Nadine Roithmaier (neu), Karlhans Warth, Ulla Schablitzki, Wilfried Höbel, Edith Mayer-Bergers, Lukas Schablitzki, Katharina Buhl, Ingrid Schöfer und den verantwortlichen Revisoren Bernd Baunach und Cordula Heumann. „Ein Team, das vor allem für den „konstruktiven und wertschätzenden Umgang“ miteinander steht“, so Frommhold-Buhl.

Für Sie berichtete Manuela Praxl.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

ne-neufahrn-abitur-omg-2021

Frauenpower am OMG

Oskar Maria Graf kann stolz auf die Abiturientinnen „seines“ Gymnasiums sein: (v.li. hinten) Sina Aschenbrenner, Isabella Elbe, Corinna Zoltner (alle…
weiterlesen

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü