Die Kunst des Buchbindens – handgemacht

Kategorie: Veranstaltungen

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-buchbinden-2021

Nadine Löhr (vorne) versucht, Kindern in einem gemeinsamen Projekt mit Natalie Berndl (Mobile Jugendarbeit) die Liebe zum Buch zu vermitteln.

Kurs in der Bibliothek zeigt, wie Buch entsteht

Es sind beschriebene Blätter, die, zusammengefasst mit einem Umschlag versehen, ein Buch ergeben. Seit Jahrhunderten gibt der Inhalt eines Buches seinen Lesern Auskunft über Wissen oder fesselt und entführt sie in andere Welten mit spannenden Abenteuern, romantischen Liebesgeschichten und dramatischen Ereignissen in der Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. „Ich möchte den Kindern vermitteln, wie viel Arbeit in so einem Buch steckt, dass es etwas Wertvolles ist und hoffe, dass sie dadurch noch mehr Freude an einem Buch entwickeln“, sagt Nadine Löhr. Die junge Frau schreibt gerade an der Sächsischen Akademie für Wissenschaften in Leipzig ihre Doktorarbeit zu Manuskripten, deren Verbreitung, Aufbau und Alter. „Sie sind faszinierendes und einzigartiges Weltkulturerbe. Sind sie einmal zerstört, gibt es sie nicht wieder“, stellt die zierliche Doktorandin fest. Einen kleinen Teil ihres Wissens möchte die junge Frau weitergeben und bietet in der Bibliothek mit Natalie Berndl von der Mobilen Jugendarbeit einen Buchbindekurs für Jugendliche an.

Werbung

Programm nimmt langsam wieder Fahrt auf

An dem Kurs nehmen nur wenige Mädchen teil. „Unsere Programme sind wegen der Pandemie erst wieder am Anlaufen“, bekennt die Leiterin der Bibliothek Michaela Reidel. „Wir versuchen, mit der Mobilen Jugendarbeit und dem Jugendzentrum wieder regelmäßig etwas zu machen.“ Die enge Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen entwickelt sich während der Jahre, als Natalie Berndl ihre Offene Sprechstunde in der Bücherei anbietet. „Michaela regte an, gemeinsam mehr Projekte zu verwirklichen“, erinnert sich die Sozialpädagogin und erzählt: „Nadine und ich kennen uns schon länger und haben das schon einmal im Ferienprogramm gemacht vor zwei Jahren. Michaela fragte, ob wir das hier auch machen können.“ Mit dem Angebot will Michaela Reidel die Medienkompetenz der Kinder fördern. „Kinder sind konfrontiert mit den Medien. Wir wollen ihnen einen bewussten Weg zeigen, was es für tolle Sachen und wie viel Vielfalt es in den Medien gibt. Ein Teil davon ist das Buch“, so Reidel.

„Mir geht es allgemein um Medien- und Leseförderung. Wir wollen Vielfalt aufzeigen und Werkzeuge an die Hand geben, sich zurecht zu finden und Fake-News zu entlarven.“

Michaela Reidel, Bibliotheksleiterin

Werbung

ne-neufahrn-buchbinden-2021

Gemeinschaftserlebnis wichtig

Die besondere Liebe zu alten Schriften und die Buchkunst entdeckt Nadine während ihres Nahost-Studiums in einem Nebenjob an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. „Dort arbeiten sie mit astrologischen und astronomischen Manuskripten. Ich bin dann nach Spanien, um tiefer einzusteigen, war in Klöstern und habe mir das mit Forschern genauer angeschaut.“ Geduldig schaut Nadine den teilnehmenden Mädchen über die Schulter, bespricht nächste Arbeitsschritte und sucht mit ihnen Ornamente und Metallecken für den Bucheinband aus. Einstweilen assistiert Natalie: „Nadine hat das Fachwissen. Ich habe nur immer gerne gelesen, bin generell gerne in einer Bibliothek”, beschreibt Natalie ihre Verbindung: „Buchbinden ist eine technische Herausforderung. Es ist schön, das eigene in den Händen zu halten.“ Michaela Reidel möchte mit dem Angebot Gleichaltrigen die Möglichkeit geben, etwas in der Gemeinschaft zu machen, denn das fördere die unterschiedlichsten Kompetenzen. Im nächsten Programm, gemeinsam mit der vhs, soll es unter anderem den Kurs „Fake-Hunter“ geben, so Michaela Reidel: „Mir geht es allgemein um Medien-, und Leseförderung. Wir wollen Vielfalt aufzeigen und Werkzeuge an die Hand geben, sich zurecht zu finden und Fake-News zu entlarven.“

Für Sie berichtete Manuela Praxl.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü