6. Charity-Walk der Ahmadiyya-Gemeinde Neufahrn

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-charity-walk-2021

Gemeinsamer Start für Laufen und Walken

Spende aus den Einnahmen geht an Sozialstation und Kindergarten am Keltenweg

Die Freude war groß, dass am 19. September der 6. Charity Walk der Ahmadiyya-Gemeinde Neufahrn stattfinden konnte, nachdem er im vorigen Jahr dem Lockdown zum Opfer gefallen war. Auch Bürgermeister Franz Heilmeier bedauerte es, dass diese Veranstaltung 2020 ausfallen musste. „Das ist eine der vielen Aktionen, die zeigen, dass Sie zu Neufahrn dazugehörigen, das ist gelebte Integration“ so der Bürgermeister in seiner Begrüßungsansprache.

Die Bedingungen waren gut, das Wetter hat mitgespielt und die Laufstrecken waren für alle machbar, egal wie (un)trainiert die Muskulatur war. Die Kinder hatten eine Stadionrunde = 400 m zu absolvieren, die Erwachsenen konnten wählen, ob sie 9 oder 5 km laufen oder 6 km walken.

Werbung

Als Schirmherr übernahm Bürgermeister Heilmeier natürlich auch eine Aufgabe und startete die einzelnen Läufe. Zuerst waren die Kinder an der Reihe, die es vor Aufregung kaum mehr aushalten konnten, bei „los“ ging beim Nachwuchs dann auch die Post ab. Insgesamt gesehen war das Tempo allerdings dann doch ziemlich unterschiedlich, kein Wunder, wenn man das Alter der teilnehmenden Mädchen und Buben bedenkt: die älteste Teilnehmerin war zwölf, die jüngste erst zwei Jahre alt. Alle schafften es ins Ziel, manche zwar mit etwas Hilfe durch den Papa, aber alle angefeuert vom Beifall des begeisterten Publikums.

Auch heuer war die Veranstaltung wieder bestens organisiert, zuständig dafür war die Herren-Organisation der Ahmadiyya-Gemeinde. Streckenposten am Weg hielten Wasser bereit und sorgten dafür, dass niemand falsch abbog. Wer am Ziel ankam, bekam sofort einen Becher mit Wasser gereicht und für alle lag Obst bereit.

Werbung

Die Siegerehrung wurde gemeinsam durchgeführt von den Organisatoren und dem Neufahrner Gemeinderat und Integrationsbeauftragten Selahattin Sen. Ehe die Zeremonie jedoch begann, las traditionsgemäß Usman Naveed, Imam der Ahmadiyya-Gemeinde Neufahrn, einen Text aus dem Koran mit deutscher Übersetzung vor. Die ersten drei in jeder Kategorie bekamen einen prächtigen Pokal überreicht und jedes der teilnehmenden Kinder durfte sich über eine Medaille freuen.

Freuen können sich auch drei Institutionen, denen die Einnahmen und Spenden aus dem diesjährigen Charity Lauf zugutekommen: Humanity First, die Hilfsorganisation der Ahmadiyya-Religionsgemeinschaft, die vor allem in Afrika und Südamerika Schulen, Krankenhäuser und Trinkwasseranlagen baut, die Sozialstation in Neufahrn und – heuer zum ersten Mal –auch der Kindergarten am Keltenweg, den viele der Kinder besuchen, die in diesem Jahr beim Charity Walk mitgelaufen sind.

Die einhellige Meinung zahlreicher Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Der Charity Walk 2021 war wieder eine Sportveranstaltung ohne Leistungsdruck, geprägt von guter Laune, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und dem olympischen Gedanken: „Dabei sein ist alles!“

ne-neufahrn-charitywalk-2021

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü