Der Zufall entscheidet

Kategorie: Veranstaltungen

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-bib-2024

Zum ersten Mal mitgemacht und gleich gewonnen! Michaela Reidel (Leiterin der BIB) und die glückliche Gewinnerin Gabriele Olejnik

Blind Date mit einem Buch

Oft entscheidet man sich spontan für (oder gegen) ein Buch, wenn man den Umschlag sieht. Die Gemeindebücherei Neufahrn hatte am Valentinstag zu einem Blind Date eingeladen, d.h. weder Umschlagbild noch Titel waren bei den 29 Büchern erkennbar, die – neutral verpackt – bereitlagen und auf Leserinnen oder Leser warteten, die sich mal überraschen lassen wollten.

Alle 29 Bücher wurden mitgenommen. Ob sie Gefallen fanden, zeigte die Auswertung. Zwölf Bewertungen wurden abgegeben, maximal fünf Herzen konnten vergeben werden, ob gefallen oder nicht, wurde durch Ankreuzen von „eher nicht“, One-Night-Stand“ oder „Große Liebe“ ausgedrückt. Elf der zwölf Bücher wurden bis zum Ende gelesen. „Gefunkt“ hat es bei vier: „Todesruf“ von Andreas Frank bekam sogar fünf Herzen und war „spannend und fesselnd“. „Die karierten Mädchen“ von Alexa Henning von Lange“ fand jemand „informativ und doch menschlich“, „The Lies We Tell: Niemand ist ohne Schuld“ von Jane Corry hielt ein Leser/eine Leserin für „spannend und dramatisch“ und „Die Bibliothek im Nebel“ von Kai Meyer“ bekam die Bemerkung „fesselnd, kurzweilig, Trip in eine andere Zeit.“ Als One Night Stand und „interessante Erfahrung“ stellte sich „Eine Herde Schafe, ein Paar Gummistiefel und ein anderer Blick aufs Leben“ von Bärbel Schäfer heraus. Die sieben Büchern, die eher nicht gefallen haben, wurden mit „nicht meins…, nicht spannend genug…, nicht noch einmal…, seltsam und depressiv…, sexistisch, langweilig“ kommentiert.

Werbung

Mia und Max, zwei junge Stammgäste in der Neufahrner BIB, durften Glücksfee spielen und die Karte der glücklichen Gewinnerin ziehen, die am 22. April zur Preisverleihung in die Bücherei eingeladen wurde. Gabriele Olejnik hatte sich zum ersten Mal auf das Blind Date mit einem Buch eingelassen und gleich gewonnen. Leiterin Michaela Reidel überreichte ihr zwei Eintrittskarten für eine Veranstaltung der Neufahrner Bibliothek, eine Flasche Sekt und eine rote Rose. Das war vielleicht auch ein kleiner Trost, denn das Buch, mit dem sie ihr Blind Date hatte, war „The Darkest Gold – die Gefangene“, Band 1 einer Fantasy-Reihe von Raven Kennedy, und es hatte ihr nicht besonders gut gefallen. Das wird sie aber nicht davon abhalten, auch weiterhin gern in die Neufahrner Bücherei zu kommen, um sich französische und englische Krimis auszuleihen, die sie besonders gerne liest.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

ne-neufahrn-90-geburtstag-2023

Ein Leben für die Kinder

Gisela Stubenrauch feiert ihren 90. Geburtstag. Im Namen der Gemeinde gratuliert der 3. Bürgermeister Ozan Iyibas. Gisela Stubenrauch feiert ihren…
weiterlesen

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü