Endlich wieder gemeinsam auf dem Platz

Kategorie: Sport

Jetzt teilen:

ne-fc-neufahrn-jhv-2021

Das Vorstandsteam des FC Neufahrn: Fabian Elwischger (2. Vors.), Claudia Kessler (Kassier), Hans-Peter Pohle (1. Vors.) und Markus Schubert (Schriftführer)

Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl beim FC Neufahrn

Die Plätze im Schatten waren begehrt, als sich der FC Neufahrn am 19. Juni auf dem vereinseigenen Sportgelände endlich wieder in Präsenz zur Jahreshauptversammlung traf. Aber das Wetter war das einzige, bei dem es heiß herging, denn es standen keine Themen an, die hitzig diskutiert werden mussten. Obwohl Vorstand Hans-Peter Pohle vor Beginn der Versammlung nachkontrollierte, ob auch alle erforderlichen Abstände eingehalten wurden, war die Freude darüber, dass man sich wieder persönlich treffen konnte, nicht zu übersehen. Mehr als 70 stimmberechtigte Vereinsmitglieder waren gekommen, um die neue Vorstandschaft zu wählen, da die bisherige seit der im November ausgefallenen Mitgliederversammlung nur noch kommissarisch im Amt war.

Werbung

Ehe es jedoch an die Wahl ging, standen noch die Berichte von Vorstand, Abteilungen und Kasse auf der Tagesordnung. „2020 gab es nur einen kurzen Spielbetrieb“, so Vorstand Hans-Peter Pohle, mit dem zweiten Lockdown war dann schnell alles wieder vorbei. Der Verein hat allerdings die Zeit genützt, um z.B. mit einer „Corona Task Force“ ein Hygienekonzept zu erarbeiten, ein „Ampelsystem“ für die Mannschaften wurde eingeführt, Desinfektionsmittel-Spender, Absperrbänder und Hinweisschilder wurden angeschafft. Ein Arbeitsteam kümmerte sich um anstehende Renovierungs- und Ausbesserungsarbeiten und ein Einkaufsdienst wurde angeboten für Mitglieder, die nicht selbst zum Einkaufen gehen konnten. Die Plätze konnten sich in der spielfreien Zeit etwas erholen, der Rasen wurde gedüngt und sieht jetzt viel besser aus.

„Wir brauchen dringend Trainer und Helfer!“

Appell von Heidi Schreiber, Jugendleiterin FC Neufahrn

Werbung

Die Mitgliederzahlen erlebten leider einen kräftigen Einbruch, waren es 2018 noch über 600, so zählt der Verein in diesem Jahr nur noch gut 460 Mitglieder. Insbesondere bei den Jugendlichen macht sich das deutlich bemerkbar.
Gute Nachrichten gab es zum Thema „Vereinsbus“, der dank großzügiger Sponsoren inzwischen abbezahlt ist. Aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage haben sich zwar einige Sponsoren zurückgezogen, manche allerdings mit dem Versprechen auf Rückkehr – „wenn’s wieder besser geht“.

Jugendleiterin Heidi Schreiber bedankte sich in ihrem Bericht vor allem bei den Trainern, „sie haben die Kinder bei Laune gehalten“. Ihr Appell: „Wir brauchen dringend Trainer und Helfer!“

Werbung

Beim Kassenbericht ging es um den Jahresabschluss für 2019, der ein geringes Minus aufweist, da durch Corona keine Einnahmen aus der Vermietung von Räumen und Plätzen erzielt werden konnten. „Aber“, so Vorstand Hans-Peter Pohle, „der Verein steht trotzdem finanziell gut da.“

Aufgrund der jüngsten Erfahrungen wurde eine Satzungsergänzung vorgeschlagen, dass in Zukunft die Mitgliederversammlung notfalls auch online stattfinden kann. Auch die Stimmabgabe online oder per Briefwahl soll zukünftig möglich sein. Beides wurde einstimmig angenommen. Die Verlegung der Jahreshauptversammlung von bisher im November auf zukünftig im Juni wurde ebenfalls ohne Gegenstimme akzeptiert.

ne-fc-neufahrn-jhv-2021

Dank für großes Engagement bzw. langjährige Mitgliedschaft: (v.li) Fabian Elwischger, Wolfgang Rudzki (30 J.), Maximilian Pflügler, Michael Joba (20 J.), Rudolf Kogler (50 J.), Hans Vogel (55 J.), Jakob Edlhuber (40 J.), daneben der 1. Vorsitzende Hans-Peter Pohle. Nicht im Bild: Benedikt Amler (30 J.), Thomas Hacker (40 J.), Günter Eichorn (50 J.), Max Gumberger (50 J.) Martin Eschlwech (55 J.), Hermann Karg und Josef Hölzl (65 J.)

Die Wahl des neuen Vorstands ging schnell und unkompliziert über die Bühne, da sich fast alle aus dem bisherigen Team erneut zur Verfügung gestellt hatten. Lediglich das Amt des 2. Vorsitzenden ging von Wolfgang Rudzki an Fabian Elwischger über. Demnach wird der Verein nach wie vor von Hans-Peter Pohle geleitet, über die Finanzen wacht weiterhin Claudia Kessler und Markus Schubert bleibt Schriftführer.

Mit Urkunde, Anstecknadel und Vereinsschal wurden zum Abschluss der Versammlung zwölf Mitglieder geehrt, die dem Verein seit Jahrzehnten die Treue halten: Michael Joba (20 Jahre), Benedikt Amler und Wolfgang Rudzki (30 Jahre), Thomas Hacker und Jakob Edlhuber (40 Jahre), Günter Eichorn, Rudolf Kogler und Max Gumberger sen. (50 Jahre), Hans Vogel und Martin Eschlwech (55 Jahre), Hermann Karg und Josef Hölzl (65 Jahre). Leider konnten nicht alle Geehrten bei der Versammlung anwesend sein.

2022 wird der FC Neufahrn 75 Jahre alt – ein Anlass zum Feiern! Es gibt zwar laut Vorstand noch keinen genauen Plan, aber so viel steht schon mal fest: „Wir machen was!“

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

ne-neufahrn-hoeng-dav-2021

In den Bergen unterwegs

Gerti Höng, bergbegeisterte 1. Vorsitzende der Ortsgruppe Eching-Neufahrn des DAV Wandern und Klettern mit der Ortsgruppe Eching-Neufahrn des DAV Es…
weiterlesen

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü