„Nix mit Amore“ – Lesung mit Musik

Kategorie: Kultur

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-bib-amore-2021

„Nix mit Amore“ – gelesen von Mitzi Irsaj und mit Musik umrahmt von Petra Lewi

Ein heiterer Abend mit Mitzi Irsaj und Petra Lewi

Auch wenn es „nix mit Amore“ war, so war es doch endlich mal wieder ein Abend mit Kultur in der Gemeindebücherei! Am 17. September las die Münchner Bloggerin und Schriftstellerin Mitzi Irsaj Passagen aus ihrem Buch „Nix mit Amore“ und erzählte von heiteren und weniger lustigen Erlebnissen und kleineren und größeren Katastrophen bei der Umsetzung ihres Plans, nach Italien auszuwandern. Da geht es u.a. um die Tücken, mit wenig Italienischkenntnissen eine Wohnung zu mieten, den Kampf mit der italienischen Bürokratie und um das Abenteuer des italienischen Straßenverkehrs. Dass das Ganze mit einer misslungenen Liebesgeschichte zu tun hat, verrät der Titel, der laut Mitzi Irtsaj aber auch lauten könnte: „Einer hat’s versaut, aber ich war‘s nicht.“ Wie die Geschichte endete, ließ die Verfasserin an diesem Abend allerdings offen, denn etwas Spannung sollte für das Lesen des Buchs dann doch noch übrig bleiben…

Werbung

Den Eindruck, dass dies alles hauptsächlich eine lustige Episode ihres Lebens war, relativierte Mitzi Irsaj jedoch am Ende, denn natürlich gab es auch ausreichend viele Probleme zu bewältigen, egal ob im praktischen Alltag oder in den Gefühlen. Trotzdem – rückblickend weiß sie: „Ich hatte das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.“

Werbung

Die musikalische Umrahmung übernahm Petra Lewi, die bereits vor einiger Zeit in der Neufahrner Bibliothek zu Gast gewesen war. Auch an diesem Abend hatte sie die Ukulele und ihre singende Säge dabei. Mit Liedern wie „Mambo Italiano“, „Azurro“ und „My Baby shot me down“ hatte Petra Lewi zielsicher die passenden Songs zum Text ausgewählt.

3G und die Beschränkung auf 30 Personen taten dem Vergnügen keinen Abbruch. Die beiden Interpretinnen boten einen heiteren und unterhaltsamen Abend und auch den anfänglichen Problemen mit dem Mikrofon begegneten sie mit viel Charme. Dem Publikum hat’s gefallen und es bedankte sich mit herzlichem Applaus.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü