Jung, grün und im Bundestag

Kategorie: Politik

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-jhv-gruene-2021

„Mein erstes Grußwort als Bundestagsabgeordneter“ – Leon Eckert bedankt sich für die Wahlkampf-Unterstützung

MdB Leon Eckert bedankt sich für die Unterstützung des Ortsvereins

Noch ganz neu in Amt und Würden nahm der Bundestagsabgeordnete Leon Eckert an der diesjährigen Mitgliederversammlung der Neufahrner Grünen teil. Der 26-jährige Student aus Eching war am 26. September in den Deutschen Bundestag gewählt worden und er bedankte sich für die Unterstützung in seinem Wahlkreis. „Dies ist mein erstes Grußwort als MdB“, sagte der frischgebackene Abgeordnete und beschreibt seine ersten Erfahrungen in Berlin: „Super spannend – und ich bin mittendrin!“ „Jede und jeder sollte an ihrem/seinem Platz politische Verantwortung übernehmen“, forderte Bürgermeister Franz Heilmeier in seinem Grußwort und nannte als Beispiel die Beschlüsse, die im Rahmen einer einzigen Sitzung vom Gemeinderat gefasst wurden, darunter den Radweg von Freising nach Fürholzen, den Grundsatzbeschluss zum Bau der dritten Grundschule, die Baumschutzverordnung und die einstimmige Entscheidung, sich als „Fair Trade Kommune“ zu bewerben. „Ich bin zuversichtlich, dass wir eine Wende hinbringen“, so der Gemeindechef, „grüne Politik, die auch andere mitnimmt.“

Werbung

In Vertretung von Kreisrätin Claudia Bosse berichtete er über Neues aus dem Kreistag, in dem die Grüne mit 15 Sitzen vertreten sind. Wichtigste Entscheidung zur Halbzeit des Energiewendebeschlusses ist, dass in Zusammenarbeit mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf eine sog. „Energie-Agentur“ angedacht ist, denn viel Beratung sei notwendig, „man muss wissen, dass es geht und wie es geht“. Die gute Zusammenarbeit des sechsköpfigen Vorstands lobte Ralf Heim, der im Rechenschaftsbericht über die Aktivitäten des Ortsvereins informierte. Dies zeigte sich ganz besonders bei dem großen Einsatz vor der Bundestagswahl mit gemeinsamen Plakatier-Aktionen, Abendveranstaltungen, Infoständen, einer S-Bahn-Aktion, Besuchen bei Feuerwehr und Wasserwacht und nicht zuletzt durch selbstgemachte „Give-aways“. Der „Grüne Zweig“, der jährlich für besonderes Engagement im Bereich des sozialen und nachhaltigen Lebens verliehen wird, ging heuer an das Bürgerforum in Fürholzen. Die Auszeichnung ist mit der Anpflanzung eines Baums verbunden und so gibt es nun einen Kirschbaum an der Moosach neben dem römischen Meilenstein, gepflanzt vom Ortsverein Neufahrn.

Werbung

Auch in den Medien sind die Neufahrner Grünen aktiv unterwegs: mit dem Magazin „Neufahrn 360 Grad“, auf Facebook und Instagram und einer neu gestalteten Homepage.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü