Irish Night im OMG

Kategorie: Veranstaltungen

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-irishnight-2022

Traditionell oder modern, aber immer authentisch: Paul Daly Band & Friends spielen und singen Lieder und Balladen aus Irland.

Lange erwartet: Paul Daly Band & Friends und die Tanzgruppe „Rince Tir na nog“

Endlich wurde es wieder grün in Neufahrn! In diesem Fall liegt der Grund dafür weder in der Politik noch hat es mit dem beginnenden Frühling zu tun, sondern mit der grünen Insel Irland. Nachdem sie wegen der Corona-Pandemie zweimal ausfallen musste, konnte am 26. März im Neufahrner Gymnasium endlich wieder die „Irish Night“ stattfinden.
Die Bühne erstrahlte passend in grünem Licht, als Paul Daly & Friends auf die Bühne kamen und mit ihren Interpretationen traditioneller irischer Folkmusik loslegten.
Ganz besonders eindrucksvoll waren an diesem Abend auch wieder die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Tanzgruppe „Rince Tir na nog“. Die drei jungen Mädchen und ihre zwei Mittänzer erhielten begeisterten Applaus für das atemberaubende Tempo und die akrobatischen Sprünge ihrer Tänze. In einer Extra-Einlage – ohne Musikbegleitung – zeigten die beiden jungen Männer was sie draufhatten und ließen sich vom Publikum zu immer gewagteren Schrittverbindungen animieren.

Die Paul-Daly-Band bot wieder ein gut gemischtes Programm mit rund 15 bekannten und weniger bekannten Stücken, die zum Teil ihrer neuesten CD „The Rainbow‘s End“ entstammten. Auch wenn alles noch so zufällig aussah, so war der gesamte Ablauf doch geprägt nicht nur von mitreißender Musik, sondern zeigte deutlich langjährige Erfahrung und hohe Professionalität. Keines der Bandmitglieder stand auch nur den Bruchteil einer Sekunde zu spät am Mikrofon, um mitzusingen und oft war nur ein Blick, eine Handbewegung nötig, um sich zu verständigen.

Werbung

In seiner unnachahmlichen Art führte Paul Daly durch den Abend, erzählte Geschichten und eigene Erinnerungen zu den einzelnen Liedern und Balladen. Zu hören war u.a. das Antikriegslied „Johnny I hardly knew you“, in dem es um einen Mann geht, der nach einer unglücklichen Liebesgeschichte in die Armee eintritt und nach dem Verlust eines Arms und eines Beins wieder zu seiner Liebsten zurückkehrt, die dennoch happy ist, dass sie ihn wiedersieht.
„Nancy Spain“, ein Liebeslied, wurde geschrieben von Barney Rushe, der Paul Daly 1983 einlud, in seinem Pub in Erlangen zu musizieren. Paul kam damals für sechs Monate nach Deutschland und „jetzt bin ich immer noch hier.“ Einen Bummel durch Dublin beschreibt „Dublin Saunter“, ein Lied, das Paul Daly oft von seinem Großvater gehört hat. Die Irin „Katie Daly“ (nicht verwandt mit Paul) wanderte nach Amerika aus, brannte dort Whiskey und kam dafür ins Gefängnis, wo sie starb. Die Ballade erzählt, dass sie seitdem ihren Job im Himmel ausübt, weil gute Whiskey-Brenner dort oben rar sind. Die vielen schönen Mädchen Irlands werden in den irischen Folksongs häufig besungen, z.B. „Blarney Roses“ über die Schönheit der Mädchen in Blarney und „The Galway Girl“, ein schönes Mädchen aus Galway.
Ein Lieblingslied aller Iren, „The Fields of Athenry”, erzählt von einem Mann, der Getreide stiehlt, um seine Familie vor dem Hungertod zu retten und dafür nach Australien deportiert wird, ein Song, in dem es um Stolz, Wehmut und Sehnsucht geht.
Traditionell endete auch dieses Konzert, nämlich mit Brendan Behans Ballade „The Auld Triangle“ über den tristen Alltag im Gefängnis, wo das alte Triangel im Gefängnishof mit seinem „jingle jangle“ jeden Morgen die Häftlinge aufweckt.

Werbung

Das Publikum bedankte sich mit anhaltendem Beifall, der erst abebbte, als die Künstler die Instrumente erneut zur Hand nahmen. Nach „Whiskey in the Jar“ und „Lord of the Dance“ ging dann – zum hörbaren Bedauern des Publikums – endgültig das Licht auf der Bühne aus.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü