Bürgerversammlungen 2021

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

neufahrn-bv-fuerholzen-2021

Der neue Ortssprecher von Fürholzen Rainer Bachmeier (li.) und Bürgermeister Franz Heilmeier

Hetzenhausen – Massenhausen – Fürholzen

Wie in den vergangenen Jahren informierte Bürgermeister Franz Heilmeier auch bei den diesjährigen Bürgerversammlungen vor allem über die Entwicklungen in der Gesamtgemeinde. Wichtig ist vor allem, wie es mit den kommunalen Finanzen aussieht. In dieser Beziehung steht die Gemeinde gar nicht so schlecht da wie befürchtet. Die Prognose für das laufende Haushaltsjahr 2021 sieht ca. 9 Mio. Euro Gewerbesteuer und 15 Mio. Einkommensteuer vor. Verschiedene Investitionen werden allerdings nach wie vor verschoben und der Haushalt wird zusätzlich belastet durch coronabedingte Ausgaben wie z.B. Luftreinigungsgeräte für die Neufahrner Schulen.
Für das Haushaltsjahr 2022 wird erhofft, dass sich die Einnahmen wieder auf das Niveau vor Corona eipendeln. Die Kreisumlage bleibt hoch, da sie aufgrund der Einnahmen in den „guten“ Jahren berechnet wird.

Werbung

In der Gemeinde gibt es derzeit zwei Kinderkrippen, das Kinderhaus in Massenhausen und sieben Kindergärten. Dass nicht alle genehmigten Plätze belegt werden konnten, liegt vor allem daran, dass das dafür erforderliche Fachpersonal fehlt. Zum Glück decken derzeit die vorhandenen Krippen, Kindergärten und Tagesmütter den aktuellen Bedarf weitgehend ab.

Viel Geld wurde in den vergangenen Jahren für unterschiedlichste Maßnahmen in die Hand genommen. Die 4-gruppige Kinderkrippe „Zwergenland“ (Galgenbachweg) mit zehn Personalwohnungen wurde im August 2020 eröffnet. Am Sportplatz in Neufahrn konnte im September 2020 ein 4-gruppiger Kindergarten mit vier Personalwohnungen den Betrieb aufnehmen. Beide Pausenhöfe der Jo-Mihaly-Mittelschule wurden rechtzeitig vor Beginn des neuen Schuljahrs aufwendig umgestaltet und auch die Sanierung des alten Mesnerhauses in Neufahrn geht weiter voran.

Werbung

Bürgerversammlung Hetzenhausen am 23. September im Landgasthof Hofmeier

Die Kosten für den Anbau an das Feuerwehrhaus Hetzenhausen belaufen sich auf ca. 120.000 Euro. Durch erbrachte Eigenleistungen der Mitglieder der Feuerwehr und vieler Hetzenhauser Bürgerinnen und Bürger bei Dachdecker,- Spengler-, Elektro- und Heizungsarbeiten konnten zusätzliche Kosten eingespart werden. Der Anbau wird als Ausstellungsfläche für die historische Spritze genutzt und weist Lagerräume sowohl im Erd- als auch im Dachgeschoss auf.

Im Rahmen der Bürgerversammlung stand die Wahl des Ortssprechers an. Der bisherige Amtsinhaber Jakob Ziegltrum stellte sich erneut zur Verfügung und wurde mit großer Mehrheit gewählt. Seine Hauptanliegen waren u.a. zwei „Uralt-Themen“, zum einen der Straßenausbau verbunden mit der Wassereinleitungsgebühr und zum anderen der Flächennutzungsplan.
Zum Thema „Ausbau der Ortsdurchfahrt“ informierte Bürgermeister Heilmeier, dass aufgrund der Kostenentwicklung mit einem wesentlich geringeren Zuschuss der Regierung von Oberbayern gerechnet werden kann. Deshalb wird er dieses Thema erneut dem Gemeinderat vorlegen, der dann darüber beraten wird. Eine Satzung muss erstellt werden, um die Rechtsgrundlage für einen Beschluss zu schaffen. Dies alles wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, so dass mit umfassenden Straßenbaumaßnahmen eher mittelfristig zu rechnen ist.
Laut Jakob Ziegltrum muss auch dringend ein neuer Flächennutzungsplan für die gesamte Ortschaft erstellt werden. Neubauten sollen nicht nur im Rahmen von Nachverdichtung erfolgen können. Die Wichtigkeit dieses Themas sieht auch der Bürgermeister, um die Menschen am Ort zu halten.

Bürgerversammlung Massenhausen am 28. September in der Käthe-Winkelmann-Halle Neufahrn

Auch in Massenhausen war der Ortssprecher zu wählen. Da Otto Radlmeier auch weiterhin für dieses Amt zur Verfügung stehen wird, konnte die Wahl schnell abgewickelt werden.
Das große Thema in Massenhausen ist der Neubau des „Pfarrheims plus“ verbunden mit der Planung der neuen Ortsmitte. Mit einem Video und einem engagierten Plädoyer stellte Otto Radlmeier das Projekt der Versammlung vor. „Es wird ein Jahrhundertprojekt mit Begegnungsstätten für Pastoral und Bürger“, so Radlmeier. Er erläuterte detailliert den gesamten Plan und informierte über die nächsten Schritte, in denen es nun um die Finanzierung geht. Seiner Ansicht nach sollte man die Aufbruchsstimmung im Ort nützen, um das gemeinsame Ziel zu erreichen.
Die Anmerkungen und Fragen der rund 50 Gäste bezogen sich hauptsächlich auf die Änderungen im Straßenverkehr und die Parkplätze, die durch den Bau erforderlich werden. Hierzu gibt es unterschiedliche Meinungen, da die veränderte Verkehrsführung höchstwahrscheinlich Belastungen für andere Straßen mit sich bringen wird. „Diese Fragen“, so Radlmeier, „können jetzt noch nicht konkret beantwortet werden.“ Der Plan sieht jedoch auf jeden Fall eine Entschärfung der aktuellen Gefahrenstellen vor. 

Werbung

Bürgerversammlung Fürholzen am 7. Oktober in der Käthe-Winkelmann-Halle Neufahrn

Nachdem die bisherige Ortssprecherin Monika Holzer nicht mehr zur Wahl stand, war ein neuer Ortssprecher/Ortssprecherin zu wählen. Einziger Kandidat war Rainer Bachmeier, der dann auch ohne Gegenstimmen gewählt wurde.
Die Anliegen der Fürholzener Bürgerinnen und Bürger bezogen sich vor allem auf Fragen zum Dorfgemeinschaftshaus. Hier sieht man noch vieles ungeklärt, u.a. die Frage von Zuständigkeiten. Verschiedene Baumängel wurden genannt bzw. Verbesserungsmöglichkeiten vorgeschlagen, wie z.B. eine Wickelmöglichkeit und die Verlängerung der Ketten an den Schaukeln. Bemängelt wird, dass die Sicherungskästen nicht gegen unbefugtes Öffnen abgesichert sind, außerdem sollte in den Kästen unbedingt eine Legende angebracht werden muss, um schnell die Zuordnung der Sicherungen ersehen zu können. Manche Arbeiten wurden nicht ordentlich durchgeführt und verschiedene Nachbesserungen sind dringend erforderlich. Die Liste war sehr umfangreich und Bürgermeister Heilmeier versprach, alle Fragen mitzunehmen und vom Bauamt abklären zu lassen.
Ein weiteres Anliegen betraf die Straße von Fürholzen nach Massenhausen. Hier haben die Bankette eine andere Höhe als die Straßendecke, was höchstwahrscheinlich an der Verwendung unterschiedlicher Materialien liegt. Als Abhilfe wurde vorgeschlagen, die Bankette dauerhaft zu befestigen. Auch dieses Anliegen nahm Bürgermeister Heilmeier mit ins Rathaus.

Die nächsten Bürgerversammlungen finden wie folgt statt:

  • Mintraching | Di., 16.11. | 19 Uhr |Käthe-Winkelmann-Halle
  • Giggenhausen | Mi., 24.11. | 19 Uhr | Metzgerwirt
  • Neufahrn | Do., 2.12. | 19 Uhr | Käthe-Winkelmann-Halle

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü