lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Mit Petrus im Bunde

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 17. Juni 2019

Gäste aus Nah und Fern beim Fischerfest am 15. und 16. Juni

Dass Petrus der Schutzpatron der Fischer und Angler ist – daran konnte an diesem Wochenende keiner zweifeln. Dunkle Wolken am Himmel und ein Wetterbericht, der für den Sonntag viel Regen voraussagte – alles blieb trocken und nichts davon hat das Vergnügen der Gäste beeinträchtigt.

Das Fischerfest ist seit vielen Jahren ein fester Termin im Veranstaltungskalender der Gemeinde Neufahrn.

fischerfest2019 1

Mit lautem Böllerknall und viel Rauch eröffnen die Schützen des SV Kleeblatt das diesjährige Fischerfest.

Wenn pünktlich um 12 Uhr mittags die Schützen des SV Kleeblatt ihre Böllersalven abschießen und damit den offiziellen Beginn verkünden, dann stehen bereits die ersten an, um sich einen Platz in der Schlange zu sichern und gleich einen der ersten fertigen Steckerlfische zu ergattern.

fischerfest2019 3

Immer gut gelaunt: die Steckerlfisch-Griller.

Wer nicht so lange warten wollte, der fand Steak-, Bratwurst- und Fischsemmeln an der Brotzeittheke. Zum gemütlichen Nachmittagskaffee stand außerdem eine große Auswahl an feinsten Kuchen und Torten bereit.

fischerfest2019 2

Bei dieser Auswahl an leckeren Kuchen und Torten fällt die Entscheidung schwer!

Viele Besucher aus Neufahrn und Umgebung sind seit Jahren bereits Stammgäste beim Fischerfest, das auch heuer wieder mit viel ehrenamtlichem Einsatz organisiert wurde. An den beiden Festtagen sorgten jeweils rund 30 freiwillige Helfer dafür, dass alles reibungslos ablaufen konnte und dass Auf- und Abbau klappten. Vorstand Winfried Bischler weiß das sehr zu schätzen, denn „ohne die vielen fleißigen Vereinsmitglieder wäre das nicht zu schaffen.“

Rund 800 kg Makrelen und Forellen, letztere natürlich aus der Region, wurden an diesem Wochenende verzehrt. Die Fischerfreunde Neufahrn dachten jedoch auch an diejenigen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht zum Volksfestplatz kommen können.

Deshalb konnte Helmut Hinterberger, 1. Vorsitzender der Sozialstation Neufahrn, am Sonntagvormittag 20 frisch geräucherte Forellen, dazu zehn Riesenbretzen, als Spende des Fischervereins an die Sozialstation in Empfang nehmen.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok