lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Die Badesaison 2017 ist eröffnet!

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 02. Januar 2017

50 Mutige springen an Neujahr in den eiskalten Mühlsee.

Sonnenschein und zartblauer Himmel – eigentlich das ideale Wetter, um die Badesaison zu eröffnen. Wären da nicht die dick mit Raureif bedeckten Bäume, die auf alles andere als Badetemperaturen schließen lassen! Doch das schreckte keinen ab und 50 Teilnehmer sprangen beim traditionellen Neujahrsschwimmen - mehr oder weniger temperamentvoll - ins eiskalte Wasser. Bei einer Lufttemperatur von -2 Grad kam manchem das 6 Grad kalte Wasser ja fast warm vor.

Die lange Schlange der Teilnehmer wartete auf dem Steg, bis Sepp Schmiegel, der 1982, der – eher zufällig aufgrund einer Wette - die Tradition des Neujahrsschwimmens begründet hat, endlich den Start freigab. Die einen standen luftig in Badehose, Badeanzug oder im Bikini da, auch mal ergänzt durch warme Pelzstiefel, die anderen waren eingewickelt in Badetuch oder Bademantel. Dann war es endlich so weit: „Die Badesaison 2017 ist hiermit offiziell eröffnet“. Mit gutem Beispiel ging Bürgermeister Franz Heilmeier voran und stürzte sich ohne zu zögern als erster ins eisige Nass, und einer nach dem anderen folgte.

neujahrsschwimmen2017 1

Bürgermeister Heilmeier geht mit gutem Beispiel voran und springt als erster ins eiskalte Wasser.

Waren es vor 35 Jahren zwei Teilnehmer und fünf Zuschauer, so standen am Neujahrstag 2017 rund 400 Interessierte dicht gedrängt und warm eingepackt am Ufer, manchmal gefährlich nahe am Wasserrand, da hätte oft nur ein kleiner Schritt genügt, um vom Zuschauer zum Teilnehmer zu werden. Mit lautem Beifall feuerten sie die mutigen Schwimmerinnen, die jüngste mit sieben Jahren, und Schwimmer an, eine Teilnehmerin war gar schon zum zwanzigsten Mal dabei, und sogar Mitglieder des Gemeinderats wurden im Wasser gesichtet.

neujahrsschwimmen2017 2

Ob mit einem kühnen Hechtsprung oder ganz langsam – Beifall gab es für jeden, der den Mut aufbrachte, am Neujahrsschwimmen teilzunehmen.

Sepp Schmiegel sorgte mit seiner heiteren Moderation für viele Lacher. So erfuhren die Zuschauer unter anderem nicht nur, dass an diesem Tag ausnahmsweise auf das Duschen verzichtet wurde, sondern auch, dass drei Taucher, davon ein 16-jähriger Jungtaucher, die Sicherheit gewährleisteten: „Die sichern aber nicht nur die Schwimmer, sondern auch die Fische.“

neujahrsschwimmen2017 3

Rund 400 Zuschauer ließen sich das Spektakel und das anschließende gemütliche Beisammensein bei Glühwein und warmer Suppe nicht entgehen.

Glühwein und Gulaschsuppe gab es anschließend laut Sepp Schmiegel "(fast) umsonst", für viele eine gute Möglichkeit, nicht nur um sich aufzuwärmen, sondern auch zum gemütlichen Beisammensein. „A bisserl was fällt von den Einnahmen schon ab“ verriet Eileen Müller vom Vorstand der Wasserwacht, „aber die Hauptsache ist vor allem der Spaß!“

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok