lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Verantwortung für das Gemeinwohl bei Jung und Alt

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 25. März 2015

Verantwortung für das Gemeinwohl bei Jung und Alt

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mintraching

(Text/Foto: sh) Das Floriansstüberl im Alten Schulhaus in Mintraching war voll besetzt mit nahezu allen 45 aktiven Mitgliedern und 13 Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Mintraching, die zur Jahreshauptversammlung gekommen waren. „Heute ist nicht nur der Bürgermeister (Franz Heilmeier) da, sondern auch der halbe Gemeinderat" freute sich 1. Vorstand und stellvertretender Bürgermeister Hans Mayer angesichts der anwesenden Gäste- und Mitgliederzahl.

Sogleich übergab er das Wort an den Kommandanten Ludwig Felsner, der einen Überblick gab über die Anzahl der letztjährigen Einsätze, Alarme und Übungen. Er war froh, 20 Kameraden auf insgesamt 15 Lehrgänge geschickt zu haben und zeigte sich zugleich dankbar gegenüber der Gemeinde Neufahrn, dies finanziell ermöglicht zu haben. Anerkennung sprach er auch den Jugendbeauftragten Christian Kaehs und Lukas Schablitzki aus, die nach einem altersbedingten Wechsel zu den Aktiven doch 4 Neuzugänge für das Jahr 2015 gewinnen konnten. Somit steigt die Zahl der jugendlichen Feuerwehrler auf 13 an. „Gott zur Ehr' dem Nächsten zur Wehr", mit diesem Leitspruch übergab Ludwig Felsner das Wort an den Jungendbeauftragten Lukas Schablitzki, der sich sehr lobend über seine Schützlinge aussprach. Eine tolle Beteiligung gäbe es an den im zweiwöchigen Turnus stattfindenden Übungen. Aktionen wie der Flammenlauf in Moosburg, die Teilnahme an der Prüfung zur Jugendleistungsspange, ein Wissenstest sowie eine Jugendwerbeaktion stärken das Miteinander und die Kameradschaft unter den Jugendlichen.
Der Kassenbericht des Kassiers Marco Fetsch wurde wohlwollend zur Kenntnis genommen; die Kasse weist ein Plus von 2467 EUR auf, was vor allem dem alljährlichen Steckerlfischessen (nächster Termin: Karfreitag, 3.4.2015) zu verdanken ist, das mittlerweile im ganzen Landkreis bekannt ist. Ausgaben gab es im Bereich Werbeaktionen und Festivitäten zu verzeichnen. Der Kassier wurde durch die Kassenprüfer entlastet und auch der Kassenbericht der Kasse des Schulhauses ließ nichts zu wünschen übrig. Vorstand Hans Mayer dankte in diesem Zusammenhang der Gemeinde Neufahrn für den Unterhalt und der Möglichkeit, die Räumlichkeiten des vor einigen Jahren in Eigenarbeit renovierten Alten Schulhauses nutzen zu können.

03 24 2015 JHV Feuerwehr Mintraching1

1. Vorstand Hans Mayer begrüßte die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mintraching sowie Bürgermeister Franz Heilmeier und zahlreiche Gemeinderäte.
Bürgermeister Franz Heilmeier betonte in seiner kurzen Ansprache nochmals die Wichtigkeit der Verantwortung für das Gemeinwohl. Die von der Gemeinde finanzierten Lehrgänge seien eine wichtige und sinnvolle Investition zur Qualifizierung der Floriansjünger. Positiv sah er auch die wachsende Zahl von jungen Leuten, die ihre Zeit gerne in der Gemeinschaft der Feuerwehr verbringen. Er sprach der Feuerwehr Mintraching seine Anerkennung und Gratulation aus; „Hier sitzen gute Leute am richtigen Platz", schloss er.
Kreisbrandmeister Reinhold Jasch schloss sich den lobenden Worten des Bürgermeisters an und gab noch einen kurzen Ausblick auf das kommende Jahr, wo im Landkreis Freising flächendeckend der Digitalfunk eingeführt wird und in Zolling Brandcontainer zur Atemschutzausbildung zur Verfügung stehen.
Ein Multimediavortrag von Schriftführer Johann Burglechner ließ das vergangene Jahr Revue passieren und rief viele Veranstaltungen durch Fotos und kurze Videos nochmals in Erinnerung. Man darf sich freuen auf das Feuerwehrjahr 2015, in dem viele der Feierlichkeiten und Prozessionen erneut statt finden. Vor allem beim Stockschützenturnier in Neufahrn hat man sich eine Verbesserung des letzten Platzes vom Vorjahr vorgenommen.

03 24 2015 JHV Feuerwehr Mintraching3

Ehrengäste, Beförderte und Geehrte: (v.l) Kreisbrandmeister Reinhold Jasch, 1. Vorstand Hans Mayer, Lukas Schablitzki, Marco Fetsch, Siegfried Pflügler, Erhard Faltermeier, Martin Faltermeier, Johannes Häuser, Ludwig Felsner und Bürgermeister Franz Heilmeier.
Traditionell bestens versorgt wurden alle Anwesenden mit Getränken und einem gemeinsamen Essen von Ulli Kubitza und Franz Haltenberger, bevor man anschließend zu den Beförderungen einzelner Mitglieder schritt. Zum Oberfeuerwehrmann ernannt wurden hierbei Martin Faltermeier, Marco Fetsch und Lukas Schablitzki. Hauptfeuerwehrmann dürfen sich ab jetzt Siegfried Pflügler und Erhard Faltermeier nennen; mit Johannes Häuser ernannte man einen neuen Löschmeister.
Durch eine Satzungsänderung erfolgte anschließend die Nachwahl des 2. Schriftführers und 2. Kassiers; einstimmig und schnell gewählt waren hierbei Lukas Schablitzki (Schriftführer) und Otto Banek (Kassier).
Kreisbrandmeister Reinhold Jasch dankte am Ende der zweistündigen Veranstaltung allen Familien und Angehörigen der Feuerwehrmitglieder; nur durch deren Verständnis und Unterstützung werden Einsätze zum Wohle der Mitmenschen erst möglich gemacht. Die gute Gemeinschaft war auch an dieser Jahreshauptversammlung spürbar und die Mintrachinger dürfen sich auf ein neues Jahr des Miteinanders mit hoffentlich wenigen Notfalleinsätzen freuen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok