lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Männergesangverein Einigkeit Giggenhausen bereichert das Kulturleben und singt auf hohem Niveau

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 25. Februar 2015

(Text/Foto: wi) „Es macht Freude, Musik selbst zu gestalten und hier in Giggenhausen wird dies auf höchstem Niveau geboten" – so lautete Lob und Fazit des stellvertretenden Neufahrner Bürgermeisters Thomas Seidenberger bei der gutbesuchten Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins Einigkeit Giggenhausen. Kritisch merkte er als Kennzeichen „moderner Zeiten" an: „Man(n) singt heute eher selten. Es wird Musik gehört." Seine berechtigte Frage, wo überhaupt noch gesungen werde, beantwortete er gleich selbst. Das Gegröle auf Volksfesten wollte er nicht als Gesang werten, blieben noch die Gottesdienste – und intakte und aktive Chöre, wie die Einigkeit – nomen est omen – mit ihren 30 Sängern und Dirigenten Hans Halbinger und 131 Vereinsmitgliedern, die das örtliche Vereins- und Kulturleben bereichern. Vorsitzender Johann Ziegltrum bedankte sich für die wertschätzende Würdigung: „Diese Worte geben Auftrieb."
Eine Menge zu berichten hatte Ziegltrum über das abgelaufene Vereinsjahr. So kamen für die singenden Mannen 35 „Einsätze" und zusätzlich 43 Gesangsproben zusammen. Die lange Veranstaltungsliste beinhaltete zahlreiche Teilnahmen an Festen, Veranstaltungen und Gedenkfeiern. Beim Kreischorsingen im Mai in Kirchdorf beispielsweise waren die Zuschauer so begeistert, dass sie anfingen zu schunkeln. Im Juli fand das Sommerfest mit dem Krieger- und Soldatenverein statt, wo sich auch die Schuhplattler des Gebirgstrachten-Erhaltungsverein „Trauntal" aus Traunstein einfanden. Dieses Fest lockte weit über 200 Gäste an. Ein weiterer Höhepunkt war der vom Verein organisierte Hoagartn mit den Geschwistern Laschinger und der Ampertaler Kirtamusi (wir haben berichtet). Als vereinsinterner Höhepunkt im November stellt sich die Ehrung von Hans Halbinger für 20 Jahre als Dirigent und die Ernennung von Prof. Dr. Wolfgang Herrmann zum Ehrendirigenten dar. Zweitem Vorstand Leonhard Maier war es vorbehalten, über die geplanten Aktivitäten für das laufende Jahr zu berichten. Dabeisein will und wird die Einigkeit Giggenhausen beim Volksfesteinzug am 15. April 2015 in Neufahrn ebenso wie beim internationalen Kulturfest. Des weiteren ist im Oktober ein gemeinsames Konzert mit dem bekannten und befreundeten italienischen „Trentiner Bergsteigerchor" in Giggenhausen geplant, um nur einige zu nennen. „Wir sind zwar nicht der größte Ortsteil, aber wir haben das größte Herz" so Maier in seinem Schlusswort. Ziegltrum dankte seinem Stellvertreter, den Vorstandskollegen und allen Aktiven und Helfern für die laufende Unterstützung und sehr gute Zusammenarbeit, ebenso wie dem Giggenhauser Gemeinderat Burghard Rübenthal, sowie der Gemeinde Neufahrn, die immer für den Verein da sind. Ein herzliches Vergelt's Gott richtete sich auch an Pfarrer i.R. Christian Stanglmayr, dem der Chor anlässlich seines letztjährigen 80. Geburtstags natürlich mit einem Ständchen gratuliert hatte. Angesichts des ausgeglichenen Kassenstands, über den Schatzmeister Karsten Bretschneider Rechenschaft ablegte, wurde einstimmig beschlossen, den Vereinsbeitrag, wie schon seit vielen Jahren, bei 10 Euro zu belassen.
Wie ebenfalls Tradition, wurden alle Anwesenden im Anschluss an die offiziellen Amtsgeschäfte zum geselligen Weißwurstfrühstück eingeladen.


Einigkeit Giggenhausen 2015 9

Im Schulterschluss: der Vorstand des Männergesangvereins Giggenhausen mit (v.l.) Klaus Dietl (stellv. Schriftführer), Johann Ziegltrum (1. Vorstand), Thomas Seidenberger (stellv. Bürgermeister), Leonhard Maier (2. Vorstand), Andreas Franke (Beisitzer), Gerd Bach (Schriftführer) und Karsten Bretschneider (Kassier).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok