lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Natürlich auch für Männer: Weibermarkt in Mintraching

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 18. August 2014

Maria Himmelfahrt auf dem 2. Weibermarkt am Schanzerhof

(Text/Foto: sh) Die Veranstaltung hatte sich bereits vor zwei Jahren bewährt, so dass der Schanzerhof von Ludwig Erl in der Mintrachinger Isarstraße erneut zum beliebten Treffpunkt für Jung und Alt aus allen Teilen des Landkreises wurde.
Während auf dem Marktplatz die Stände der lokalen Anbieter von Kunsthandwerk, regionalen Spezialitäten und vielem mehr zum Leben erwachten, wurde das Fest mit einer Darbietung von Volkstänzen eröffnet. Schön anzusehen waren die Teilnehmer in Dirndl und Lederhosen; jeder Tanz wurde durch eine kurze Einführung erklärt, so dass sich kein Interessierter scheuen brauchte, mitzutanzen.

Im anliegenden Festzelt gingen ab 10 Uhr Kaffe und Kuchen über die Theke, vervollständigt von einem Weißwurstfrühstück ab 11.30 Uhr. Die Kinder kamen beim Malen, einer Hüpfburg und einer kleinen Olympiade auf ihre Kosten, bei der es sogar eine Medaille zu gewinnen gab.
Schnell füllte sich der Marktplatz und die Besucher staunten über die vielen handwerklichen Produkte der Aussteller. „Füße nach oben" hieß das Motto der Bildhauerin Roswitha Prehm, die tatsächlich auch ein solches Kunstwerk im Angebot hat. Ganz im Zeichen von Entspannung und Wohlergehen standen Duftöle in vielen Kompositionen und allem, was dazugehört am Stand der Mintrachingerin Jutta Weber.

 

Weibermarkt Mintraching 01

In Feiertagslaune: Hausherr Ludwig Erl und Neufahrns 2. Bügermeister Hans Mayer

Beim weiteren Rundgang über den Markt sahen die Besucher Schmuck und herbstliche Dekorationen, Imkereiartikel, Wolle in vielen Ausführungen sowie Töpferwaren, hausgemachte Marmeladen und selbstgedrechselte Holzschalen. Am Stand des Tierschutzvereins Schlupfwinkel konnte man Selbstgemachtes zum Wohle der Vierbeiner erstehen und sich schließlich am Kuchenbuffet oder am Grill stärken. Nicht zu vergessen die hochprozentigen Produkte einer Fürholzener Schnapsbrennerei oder einfach nur ein Sack hochwertiger Bio-Kartoffeln aus heimischen Anbau.
Ein gelegentlicher banger Blick zum Himmel blieb unbegründet – abgesehen von zeitweiligen Windböen und kurzen Regenschauern blieb der Tag trocken und konnte beim abendlichen Lampionfest der Burschenschaft gemütlich beendet werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok