lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Der TSV Neufahrn: 100 Jahre alt und zukunftsorientiert

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 06. Juni 2019

Jahreshauptversammlung am 2. Juni

Kurz und bündig ging die diesjährige Jahreshauptversammlung des TSV Neufahrn über die Bühne. Hauptthema war die anstehende 100-Jahr-Feier vom 12. bis 14. Juli. „Die Planungen sind schon sehr detailliert, es liegt fast alles fest“ konnte der 1. Vorsitzende Frank Bandle mitteilen. Der Kartenvorverkauf für die Rock-Pop-Nacht am 12. und den Festabend am 13. Juli hat bereits begonnen (Schreibwaren Glück, Hiller). Vereinsmitglieder können ermäßigte Karten bekommen, müssen diese allerdings direkt in der TSV-Geschäftsstelle kaufen.

Freiwillige Helfer werden gesucht, die nicht nur bei den Jubiläumsfeierlichkeiten Hand anlegen, sondern auch bei den Vorbereitungen mithelfen. So wird es am 22. Juni ein Ramdama geben, damit am Festwochenende das Areal um das Sportgelände sauber ist. Am 12. Juli wird ab 14 Uhr in der OMG-Aula aufgebaut, am 13. Juli ab 12 Uhr. Am Sonntag werden die Fahnenabordnungen bereits ab etwa 6.30 Uhr eintreffen, auch da werden Helfer gebraucht.

Und sollte irgendjemand in Neufahrn noch nichts über das Jubiläum wissen – wer an der Stirnwand der TSV-Halle vorbeikommt, der kann das 50 Quadratmeter große Plakat nicht übersehen.

Nach den Infos zum Festwochenende gab es auch noch anderes aus dem Verein zu berichten. Frank Bandle mahnte alle, die die TSV-Halle nutzen, den neuen Hallenboden pfleglicher zu behandeln, da er bereits Schäden aufweist, die eindeutig auf Unachtsamkeit zurückzuführen sind.

Der Verein hat derzeit rund 1600 Mitglieder, davon knapp die Hälfte Erwachsene über 18 Jahre und rund 650 Kinder unter 14 Jahren. Der Einsatz der FSJ-ler (Freiwilliges Soziales Jahr) hat sich bestens bewährt, Bewerbungen sind jederzeit willkommen.

Sportreferent Herbert Mim wies erneut auf die Auslastung von TSV- bzw. Käthe-Winkelmann-Halle hin, die im Winter zu 100 Prozent, im Sommer zu mehr als 90 Prozent belegt sind. Dadurch sind den 17 Abteilungen, in denen 25 verschiedene Sportarten angeboten werden, Grenzen gesetzt.

„Jetzt werden wir erst mal 100!“ Dies ist für Frank Bandle jedoch nicht nur Anlass für den Blick zurück, sondern auch, um einen Ausflug in die „nächsten 100 Jahre“ zu wagen. „Die Mitgliederzahl stagniert seit Jahren“ so Bandle, „die Hallenkapazitäten sind erschöpft, deshalb ist eine Erweiterung unseres Sportangebots derzeit nicht machbar.“ Lösungsmöglichkeiten sind jedoch bereits angedacht. Abhilfe schaffen könnte z.B. ein Anbau in Ständerbauweise oder der Neubau einer Sekundärhalle. Man sei, so der Vorstand, jetzt erst mal bei der Ideensammlung, bei Überlegungen zur Machbarkeit und vor allem zur Finanzierung.

Turnusmäßig stand die Wahl der Kassenrevisoren und des Ehrenrats an. Da Paula Frieben nach vielen Jahren ehrenamtlicher Mitarbeit im TSV nicht mehr zur Wahl stand, wurden als Kassenrevisoren einstimmig Volker Pfannes, Jakob Nagl und Dr. Paul Höfer gewählt.

Die Mitglieder des Ehrenrats – ebenfalls einstimmig gewählt – sind: Otto Bönisch, Hans Lutz, Jakob Nagl, Dr. Paul Höfer und Angelika Hohaus.

jhv tsv2019 2

Der neue Ehrenrat: (v.li) Dr. Paul Höfer, Otto Bönisch, Jakob Nagl; dahinter Vorstand Frank Bandle und Kassier Thomas Gehrke

Zu guter Letzt wurden insgesamt 17 Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein mit Nadel und Urkunde ausgezeichnet.

tsv jhv2019 1

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

(v.li) vorne: Hans Fackeldey, Hiltrud Neuhauser, Hans Holzinger; 1. Reihe: Bürgermeister Franz Heilmieier, Claudia Flassak-Scherbel, Anita Reinstädt, Hildegard Weindl, Sonja Ißler, Ottmar Mair, Brigitte Penker, Franz Schluck; 2. Reihe: Vorstand Frank Bandle, Kassier Thomas Gehrke, Alfred Wiedenmann, Wolfgang Nagel, Susanne Hecher, Carsten Preuße, Anton Penker

Mit einem höchst erfreulichen Bekenntnis der Vorstandschaft beendete Frank Bandle die Jahreshauptversammlung 2019: „Es macht uns momentan richtig Spaß!“

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Für langjährige Treue zum TSV wurden geehrt:

25 Jahre: Sonja Ißler, Hans Fackeldey, Wolfgang Nadel, Franz Schluck

30 Jahre: Paula Frieben, Susanne Hecher, Brigitte Penker, Anton Penker, Ottmar Mair, Anita Reinstädt

40 Jahre: Claudia Flassak-Scherbel, Carsten Preuße, Hildegard Weindl, Alfred Wiedenmann

50 Jahre: Hans Holzinger, Hiltrud Neuhauser, Gerlinde Rückerl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok