lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Sanierung der Stockschützenbahn und die neue Videoüberwachung stimmen Mitglieder zufrieden

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 23. Juni 2015

Sanierung der Stockschützenbahn und die neue Videoüberwachung stimmen Mitglieder zufrieden
Jahreshauptversammlung des SC Massenhausen

Neuwahlen standen dieses Jahr nicht auf der Agenda der Jahreshauptversammlung des SC Massenhausen. Erster Vorstand Johann Kahlert berichtete über die vergangenen Veranstaltungen und sprach den Mitgliedern und Gönnern seinen größten Dank aus. Aktivitäten wie das Starkbierfest, der Kinderfasching, das Kesselfleischessen und das Watt-Turnier finden bei den Mitgliedern immer großen Anklang.
Josef Dill berichtete als Kassier über den Mitgliederstand und die Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Auch die Darlehensentwicklung war ein wichtiger Punkt. Der Kassier bot jedem Mitglied die Einsicht in die ausgelegten Ordner. „Die Solidarität aller Mitglieder ist gefordert. Ein regelmäßiger Betrieb des Sportheims muss gewährleistet sein!" brachte er in seinem Bericht zu Wort. Die Abteilungsleiter des Sportclubs berichteten ebenfalls über das vergangene Jahr: Annemarie Jositz über die Abteilung Damengymnastik; Martin Gruber über die Abteilung Fußball; für Tennis war Rudi Jositz zuständig und die Abteilung Stockschützen wurde durch Walter Pfefferle vertreten. Die Jugend, vertreten durch Tobias Sigl, verdiente eine besondere Erwähnung, da sie sich als eine der acht besten Jugendmannschaften von Oberbayern qualifiziert hat. Der Bericht der Kassenprüfer erfolgte durch Helmut Wildgruber und Alfred Ballauf.
Ein großer Punkt war an dem Abend die Genehmigung der Sanierung der Stockschützenbahnen. Hierzu wird ein Darlehen in Höhe von 20.000,- EUR aufgenommen, welches einstimmig genehmigt wurde. Auch zu den Beitragserhöhungen gab es keine Einwände. Die Sicherheitsmaßnahmen des Sportvereins sollen in Zukunft durch eine Videoüberwachung ergänzt werden. Der Vorstand wurde einstimmig dazu beauftragt, Angebote und Machbarkeitsstudien bis zur nächsten Generalversammlung einzuholen. In Zusammenhang dazu sollte an zusätzliche Bewegungsmelder vor dem Sportheim gedacht werden.
Es berichtete für Sie Yvonne Schumann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok