lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Auswärtspunkt für die HSG Isar-Mitte in der Bayernliga

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 19. November 2014

U'hfn Germering – HSG Isar-Mitte

(Text: ne) Viel fehlte nicht zum ersten Auswärtssieg in der Bayernliga für die C-Jugend der HSG Isar-Mitte, der Jugendspielgemeinschaft des TSV Neufahrn und des SC Freising. Das Remis war aber ein bitter und teuer erkaufter Punkt für den Coach der Bayernliga-Jugend Frank Bandle. Der Trainer stellte am Ende offen die Frage, wie und wann die kreativen Jugendspieler endlich durch die Schiedsrichter geschützt werden. In diesem Punkt versagte das Schiedsrichtergespann am Wochenende auf ganzer Linie. Der Gegner aus Germering wartete mit einer ziemlich unorthodoxen offenen Manndeckung auf die körperlich überlegene HSG Isar-Mitte. Ziemlich aggressiv wurden den HSG-Jungs schon an der Mittellinie in Manndeckung genommen. Also musste am Sonntag Nachmittag viel mehr als sonst gelaufen werden. Das Ziel war es, über Doppelpässe und schnellen Ballstafetten diese permanente Manndeckung zu umgehen. Das gelang recht gut und es konnten immer wieder leichte Tore erzielt werden. Auf der anderen Seite stand die HSG-Abwehr an dem Tag nicht sicher und ließ ebenfalls ziemlich einfache Tore zu.

Viel gravierender war jedoch im Spielverlauf, dass die Härte zunahm und die Schiedsrichter diese nicht unterbunden haben oder nicht unterbinden wollten. Die permanente Manndeckung hatte zur Folge, dass die Gegner zusehends klammerten und hinten dran hingen. Dies war jedoch ohne Konsequenzen durch die beiden Schiedsrichter. In der Folge verletzte sich das Rückraum-Trio der HSG Isar-Mitte so schwer, dass es zu Notarzteinsätzen in der 37. und 40. Spielminute kam.

Tim Bernhard wurde beim Wurfversuch so stark von hinten in den Wurfarm gegriffen, dass ihm bei diesem Foul die Schulter ausgekugelt wurde. Felix Pfannes, der HSG-Spielmacher, trug kurz davor schon eine schwere Nackenverletzung nach einem Umreißen des Gegners davon und Tolga Durmaz wurde beim Konter gestoßen, so dass auch er sich erheblich am Knie verletzte. Insgesamt dauerte die Spielunterbrechung auf Grund der Notarzteinsätze mehr als 30 Minuten. Die letzten 10 Minuten des Spiels musste die HSG ohne den etatmäßigen Rückraum spielen. Umso beachtenswerter ist der damit verbundene Punktgewinn. Der verbleibende Teil der Mannschaft erkämpfte sich das verdiente Unentschieden. Mit 33:33 ging man am Ende von der Platte. Mit dem letzten Angriff hatte die HSG sogar noch die Chance zum Sieg, aber es sollte nicht sein. Jetzt bleibt nur zu hoffen dass alle Mann in den nächsten 14 Tagen wieder soweit fit werden und daß das Heimspiel am Sonntag, den 23.11.2014 gegen den Nachwuchs des Bundesligisten HC Erlangen in Bestbesetzung bestritten werden kann.


Für die HSG Isar-Mitte spielten: Patrick Kozlowski (Tor), Tolga Durmaz(9), Tim Bernhard(7), Philipp Reinhard(7), Felix Pfannes(5), Maxi Göstl(2), Marwin Kempf(2), Simon Pfannes, Philipp Müller und Tobias Schwaiger.
Die HSG Isar-Mitte ist die Spielgemeinschaft der Jugendhand-ballabteilungen des TSV Neufahrn und des SC Freising mit dem Ziel allen Kindern und Jugendlichen in Neufahrn, Freising und Umgebung einen alters- und leistungsgerechten Handball zu ermöglichen.
Weitere Spielberichte der HSG Isar-Mitte auf der Internetseite www.http://hsg-isar-mitte.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok