lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Neufahrner Äktschn-Tage

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 09. November 2014

TSV Neufahrn richtet am 8./9. November den 23. Aktionstag Breitensport aus

(Text/Fotos: mas) Ohne den TSV Neufahrn geht erst mal gar nichts. Die Neufahrner-Äktschn-Tage, ein Aktionstag des Turngau München, sind seit mehr als 20 Jahren eine beliebte und bewährte Fortbildungsmöglichkeit, zu der auch heuer wieder mehr als 80 Teilnehmer aus ganz Oberbayern nach Neufahrn kamen, um Neues zu lernen bzw. ihre Übungsleiterlizenz zu erneuern.

Die Leitung lag in den bewährten Händen von Nicole Würzinger, Übungsleiterin beim TSV Neufahrn, die diesen Aktionstag zum vierten Mal bestens organisierte. Ihr zur Seite stand ein Team aus zahlreichen Helfern, darunter natürlich auch ihre Turn-Mädels. Nicht nur bei Helfern und Teilnehmern war der TSV Neufahrn stark vertreten, von den insgesamt elf Referentinnen und Referenten stammten drei aus den Reihen des TSV.

Aus 21 Workshops, die in der Käthe-Winkelmann- bzw. in der TSV-Halle stattfanden, vier auszuwählen, fiel nicht leicht: „Erste Hilfe in der Sporthalle“ oder lieber „Beckenbodenpower“? „Grundlagen der Selbstverteidigung“ oder „Qi Gong“? „Barren und Pauschenpferd“ oder eher „Rundum fit mit dem Redondo-Ball“? Schnuppern war erlaubt, so dass man zumindest ahnen konnte, was in den anderen Hallenteilen ab ging.Aktionstag Neufahrn 2

Rundum fit mit dem Redondo-Ball

Trendsportarten waren gefragt, z.B. „Einführung in die Kunst des Parkour“. Was steckt dahinter? „Ganz einfach,“ so Referent Philipp Riederer (TSV-Übungsleiter), „wer diesen Sport ausübt, will möglichst effizient von A nach B kommen.“ Hindernisse sind dabei nicht störend, sondern erwünscht, um sie möglichst leichtfüßig zu überwinden. Vor dem flinken Überspringen von Mauern und Gräben und Balancieren auf Dächern ist jedoch viel Training erforderlich. Gut vorbereitet ist, wer bereits im Turnunterricht Absprung und Überspringen erlernt hat.Aktionstag Neufahrn 1

Philipp Riederer überwindet beim Parkour leichtfüßig Hindernisse.

Simone Wagner, ebenfalls TSV, führte in die Wettkampfform Team Gym ein. Ein (gemischtes) Team absolviert mit Musik Übungen am Boden, auf der Tumbling-Bahn (stark gepolsterte Bodenbahn) und am Trampet (Minitrampolin bzw. Sprungtisch). Im Vordergrund steht dabei der Team-Gedanke, sowohl im sportlichen Ablauf als auch optisch. Feste Regeln bestimmen den Ablauf. Diese Wettkampfform kommt aus Skandinavien und ist in Deutschland noch nicht sehr bekannt. Wer erleben möchte, wie spannend und unterhaltsam das sein kann, der kann dies am 29. November in der Realschulturnhalle Unterschleißheim beim internationalen Wettkampf „Bayern open“ sehen, bei dem auch das Neufahrner Team antritt.

Bungee-Jumping, angeboten von Herbert Mim vom TSV Neufahrn, verbindet Sport und Spaß. Straffe Gummiseile hängen von der Hallendecke und enden in einem Sitzgurt, den sich der Sportler anzieht. Der Trainer führt die Seile und kann somit zuverlässig absichern. So können z.B. Salti gefahrlos eingeübt werden. Aber nicht nur als Trainingshilfe, sondern auch „just for fun“ ist Bungee-Jumping bei den Äktschn-Tagen ein beliebter Workshop. Wer glaubt, dass dies nur ein Sport für Junge ist, der wurde eines Besseren belehrt, als Heinrich Wilms, aktiver Turner und Übungsleiter, seit Jahren regelmäßiger Teilnehmer bei den Äktschn-Tagen und 80 Jahre alt (!), in den Gurt stieg und bravourös einen Salto rückwärts zeigte.Aktionstag Neufahrn 3

Sport hält jung! Auch mit 80 Jahren ist ein Salto für Heinrich Wilms beim Bungee Jumping kein Problem. Hilfestellung gibt Herbert Mim vom TSV Neufahrn.

Müde aber begeistert fuhren die Teilnehmer nach Abschluss des Aktionstages wieder nachhause. Besser als mit den Worten einer Teilnehmerin hätte man es nicht zusammenfassen können: „Bis nächstes Jahr. Das war mal wieder richtig cool!“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok