lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Jahreshauptversammlung beim Schwimmverein Neufahrn

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 09. April 2014

(Text: ne) „Die Jugend hat im Schwimmverein einen hohen Rang inne" ließ der erste Vorsitzende, Michael Alt, gleich bei seinem Eröffnungsvortrag hören und begrüßte dabei unter anderem die vier Jugendsprecher des SV'77, die seit einer Satzungsänderung 1996 volles Stimmrecht auf der Jahreshauptversammlung besitzen. Weitere 24 Vereinsmitglieder waren der Einladung zur jährlichen Mitgliederversammlung gefolgt, bei der in diesem Jahr die Berichte der Ausschussmitglieder im Mittelpunkt standen.

Sportwart Waltraud Allebrodt erklärte, dass im vergangenen Jahr 21 nationale und internationale Schwimmwettkämpfe angefahren wurden. Die meisten Starts mit 135 stellte der SV'77 dabei beim Adventsschwimmen in Neuburg. Mit 68 Medaillen war dort die Ausbeute auch am Größten.
Großer Beliebtheit erfreute sich auch das Neufahrner Pokalschwimmen, bei dem eine Rekordteilnahme von über 1000 Meldungen zu verbuchen war. Die auswärtigen Vereine freuen sich immer wieder in unserem schönen Schwimmbad starten zu dürfen. Mit großer Vorfreude berichtet Allebrodt von der anstehenden Kreismeisterschaft in Freising, bei welcher der Neufahrner Schwimmverein als Ausrichter auftritt. „Leider bekommen wir für solche Wettkämpfe von den Gemeindewerken Neufahrn keinen Rückenwind" beendet Allebrodt ihren Bericht.
Cheftrainerin Angela Mansmann konnte allen Schwimmverein-Interessenten eine kleine Hoffnung machen: „Die Warteliste ist fast abgebaut, wir planen eine Öffnung der Warteliste für nach den Pfingstferien." Allerdings wird es nur eine teilweise Öffnung der Liste geben. Im Alter von 10 und älter stehen keine Kapazitäten zur Verfügung. Durch ein Entgegenkommen des Bades war es allerdings möglich freie Plätze für Erwachsene zu ermöglichen. Insgesamt sind 20 Übungsleiter mit 18 Schwimmgruppen beschäftigt. Ein Problem stellt der Hang zu späteren Arbeitszeiten und verlängerten Schulzeiten dar. Dadurch ergeben sich viele, auch negative Bewegungen im Trainerbetrieb. Mansmann versucht durch frühzeitige Einbindung von jugendlichen Trainern eine Basis für die Zukunft zu schaffen. Positiv hervorgehoben wird nochmals das Entgegenkommen des Bades in dem zusätzliche Trainingsstunden ermöglicht wurden.
Dass der Schwimmverein auch außerhalb des Beckenrandes aktiv ist zeigte Jugendwart Oliver Feldmann auf. So fanden im vergangenen Jahr eine Sportwoche nach Italien, Wildwasserschlauchreiten, ein Grillfest, eine Weihnachtsfeier und ein Faschingstraining statt. Außerdem war der Schwimmverein am Volksfesteinzug beteiligt. Im November fand dann die Jugendsprecherwahl statt, bei der neben Florian Kink und Andreas Freymann mit Alina Pfingstl und Jennifer Alt zwei jüngere Jugendsprecher von der Jugend gewählt wurden. Für 2014 plant Feldmann neben der obligatorischen Sportwoche, einen Kinobesuch und Wasserski.
Dass der Verein einen gesunden finanziellen Grundstock besitzt erklärte Kassenwart Michael Kink. Größter Ausgabenblock mit 13.000€ bleiben die Eintrittsgelder, welche jährlich an das Bad bezahlt werden.
Nach 40 Minuten schloss Alt die Versammlung mit den Worten: „Das dürfte eine neue Bestzeit gewesen sein."

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok