lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Gutes Miteinander auch im Jahr 2015

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 11. Januar 2015

Gutes Miteinander auch im Jahr 2015

Der Ortsverband der Grünen beim Neujahrsempfang im Hotel Gumberger

 

(Text/Foto: sh) Schnell füllte sich der Saal im Hotel Gumberger an diesem Sonntagvormittag des 11. Januar, als der Ortsverband der Grünen bereits zum zweiten Neujahrsempfang einlud. „Nächstes Jahr darf ich dann schon von einer Tradition sprechen", so Ortssprecherin Ulrike Gietl zur Begrüßung.

 

Zahlreiche Ehrengäste waren gekommen; Bundestagsabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer, Landesvorsitzende Sigi Hagl aus Landshut, Landtagsabgeordneter Dr. Christian Magerl, Freisings 2. Bürgermeisterin Eva Bönig, sowie Kreistagsmitglied Robert Wäger aus der Nachbargemeinde Hallbergmoos.

01 11 2015 Neujahrsempfang Gruene Neufahrn4

Redner und Ehrengäste beim Neujahrsempfang der Grünen (v.l.): Ortssprecher Norbert Manhart und Ulrike Gietl, Landesvorsitzende Sigi Hagl, 1. Bürgermeister Franz Heilmeier, Landtagsabgeordneter Dr. Christian Magerl sowie Bundestagabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer

Dass in Neufahrn eine gute parteiübergreifende Zusammenarbeit herrscht, zeigte die Anwesenheit von 2. Bürgermeister Hans Mayer (CSU) sowie mehreren Gemeinderäten anderer Parteien. Zufrieden darf der Ortsverband auf das vergangene Jahr zurückblicken; stellt die Partei mit Franz Heilmeier doch den ersten grünen Bürgermeister im Landkreis und hat gleichzeitig ihre Sitze im Neufahrner Gemeinderat nahezu verdoppelt. Vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse in Frankreich betonte Ortssprecher Norbert Manhart in seiner Rede nochmals die Wichtigkeit des Miteinanders, nicht des Gegeneinanders.

01 11 2015 Neujahrsempfang Gruene Neufahrn2

Auf ein weiterhin gutes Miteinander: 1. Bürgermeister Franz Heilmeier beim Neujahrsempfang seiner Partei

Bürgermeister Franz Heilmeier blickte nicht nur zufrieden, sonder gar überrascht auf ein gelungenes Jahr 2014 zurück. Stand der Neujahrsempfang im letzten Jahr noch ganz im Zeichen des Wahlkampfauftakts, könne man jetzt beobachten, dass die Partei mit dem Ausgang der Kommunalwahlen 2014 zunehmend Anerkennung und Vertrauen gefunden habe. Eine bemerkenswerte Resonanz in der Bevölkerung und im Rathaus sei spürbar. Zwei wichtige Themen seien im Gemeinderat beschlossen worden: das Neufahrner Baugebiet Süd außerhalb des Wasserschutzgebiets sowie eine Abwendung vom Fokus auf ausschließlich logistische Standorte im Gebiet Mintraching Nord. Dies sei dem guten parteiübergreifenden Miteinander im Rathaus zu verdanken. Den Gemeinderäten und nicht zuletzt den Verwaltungsmitarbeitern dankte Heilmeier für die gute Zusammenarbeit; hier würden stetig Impulse gesetzt für eine vertrauensvolle Kooperation. „Man muss die Leute einfach mögen, ihnen mit Wertschätzung und Achtung begegnen", so dass Fazit des Bürgermeisters. Nur so wird Engagement gefördert. Seine Vorsätze für das Jahr 2015? Nachdem auch dieses Jahr mit einer sportlichen Trainingseinheit im Mühlsee bei eisigen Temperaturen begonnen hatte, verglich er sein Bürgermeisteramt mit seinem „Nebenjob" als Fußballtorwart: andere sollen die Tore schießen, aber einer behält das Spiel im Überblick. Die Bereitschaft, sich Mühe zu geben und durch Fleiß auch schwierige Aufgaben zu bewältigen, sich gleichzeitig aber auch Freiräume zu schaffen, in denen dann neue Energie und Motivation entstehen – dies wünschte Franz Heilmeier allen Anwesenden nicht nur für das kommende Jahr.
Landtagsabgeordnete Sigi Hagl aus Landshut ergriff anschließend das Wort und schaute mit Anerkennung auf die grüne Entwicklung in Neufahrn. Diese harmonische Kommunikationskultur möchte sie gerne als Impuls mit nach Landshut nehmen, wo es leider „nicht ganz so ausschaut". Die jüngsten Terrorakte in Europa nahm sie zum Anlass, um auf die bundespolitische Lage einzugehen. So kritisierte sie die Pläne der Bundesregierung bzgl. Vorratsdatenspeicherung und Asylpolitik, das Freihandelsabkommen TTIP und den Trend in der Landwirtschaft zur Massenproduktion. Bei diesen Themen müssten und würden die Grünen auch auf kommunaler Ebene im neuen Jahr ansetzen.

01 11 2015 Neujahrsempfang Gruene Neufahrn3

Grünen-Landesvorsitzende Sigi Hagl aus Landshut zu Gast beim Ortsverband Neufahrn.
Beim anschließenden inoffiziellen Teil ließen viele der rund 60 Anwesenden den Neujahrsempfang begleitet von schwungvoller Musik der Zweigenerationenband „Teenies und Grufties" gesellig ausklingen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok