lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Franz Heilmeier: Neufahrns 1. Bürgermeister zieht Bilanz nach 100 Tagen im Amt

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 20. August 2014

Keine arbeitsmäßige Schonzeit, aber gute Kultur des Miteinanders

(Text/Foto: sh) Seit exakt 111 Tagen ist Franz Heilmeier als neuer Bürgermeister im Amt, als er im Rahmen eines Pressegesprächs mit lokalen Journalisten seine erste Bilanz zieht. Dank der harmonischen Zusammenarbeit mit dem zweiten und dritten Bürgermeister Hans Mayer bzw. Thomas Seidenberger sowie mit den Gemeindereferenten sei ihm die Amtseinführung doch relativ leicht gefallen. In der konstituierenden Sitzung im Frühjahr hätten alle Beteiligten großen Wert auf ein konstruktives Miteinander gelegt. Im vergangenen April hatte es zwei Treffen mit allen Parteien und viele gemeinsam getragene Sitzungen gegeben. In Neufahrn war man ohne Blessuren aus dem Wahlkampf hervorgegangen und die von Heilmeier mit Spannung erwarteten ersten Tage nach seiner Amtseinführung seien gut abgelaufen. Dazu trage auch die konstruktive Zuarbeit der Verwaltung an den Gemeinderat bei.

Pressegespraech Franz Heimeier 1

111 Tage gute Zusammenarbeit: Bürgermeister Franz Heilmeier mit Pressereferentin Nicole Dobner

„Das Tempo, das da ist, muss aufgenommen werden" meinte Heilmeier im Hinblick auf die dringlichsten Projekte der Gemeinde wie z.B. das Gewerbegebiet Mintraching oder die Asylbewerberunterkünfte, wo man derzeit auf einen Bescheid des Landratsamts wartet.
Am schwersten sei ihm die Vertiefung in die einzelnen Angelegenheiten gefallen, die angesichts der Fülle von Zuständigkeiten manchmal nicht so intensiv stattgefunden habe, wie er es sich gewünscht hätte. Auch hier waren und sind regelmäßige produktive Treffen mit den zuständigen Referenten unabdinglich.
Im Herbst wird man sich in der Gemeinde Neufahrn nicht nur mit kurzfristigen Themen beschäftigen, denn die Gemeinde braucht - so Heilmeier - auch ein Leitbild, wie man sich Neufahrn auch in Zukunft, nach 2020, vorstellt. Kernpunkt sind Entwicklungskonzepte wie beispielsweise die Gestaltung des Marktplatzes. Das Ortszentrum soll attraktiver, der Einzelhandel gestärkt werden. Hier braucht der Gemeinderat grundlegende Strategien aber auch Raum für Meinungsbildung.
Zudem plant Heilmeier im Oktober regelmäßige Bürgerversammlungen in allen sechs Teilorten Neufahrns, um auf deren individuelle Belange besser eingehen zu können. Dabei wird u.a. dem Wunsch der Bürger Hetzenhausens Folge geleistet, wo der geplante Straßenausbau noch immer Thema Nummer eins ist.
Aufgrund des Ausbaus der Wasserleitung nach Dietersheim werden sich auch Neufahrns Bürger im Bereich des Kurt-Kittel-Rings ab Oktober auf erneute Verkehrsbehinderungen einstellen müssen. Dieses Bauvorhaben wurde vom Abwasser-Zweckverband im Hinblick auf Neubaugebiete sowohl in Dietersheim als auch in Neufahrn beschlossen.
Erweitert wird für alle Interessierten das Angebot der Ausländerberatung im Rathaus: Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr und neu Dienstags von 10 Uhr bis 12 Uhr.
Die Außensanierung des Rathauses mit Vollwärmedämmung und Ausbau des Sitzungssaales (geplant für 2015) verläuft planmäßig und im Rahmen des Budgets.
Auch Bürgermeister machen einmal Urlaub – die Amtsgeschäfte vorab delegiert – wird Franz Heilmeier ab Mitte September wieder im Chefbüro des Rathauses zugegen sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok