lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Ein Abend für Augen, Ohren und Zwerchfell

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 13. Januar 2020

cash-n-go begeistert beim Neujahrskonzert 

Ein glückliches Händchen hatte Kulturreferentin Christa Kürzinger auch heuer wieder bei der Entscheidung, wer beim Neujahrskonzert der Gemeinde am 11. Januar auf der Bühne des OMG stehen wird. cash-n-go, das Vokalensemble aus Augsburg, bot an diesem Abend eine witzige und abwechslungsreiche Show, es war ein Konzertabend für Augen und Ohren und fürs Herz, aber auch bestes Training für die Lachmuskeln.

Das musikalische Spektrum von cash-n-go ist immens. Wayne, der Amerikaner in der Gruppe, der angeblich kein Deutsch versteht, greift mit „Don’t sit under the Apple tree“ aus dem Jahr 1942 tief in die Songkiste. „Once I was seven Years old“ von Lukas Graham dagegen stammt aus 2015. Überraschungs-Stargast Edith Piaf betritt überraschend die Bühne, klein und zart wie man sie kennt (dank der Beweglichkeit eines Ensemblemitglieds) und schmettert ihr „No, je ne regrette rien“. Und in einem XXL-Medley, arrangiert von Wayne Wegener, fliegen dem Publikum rund 80 Songtitel im wahrsten Sinne des Wortes um die Ohren.

neujahrskonzert2020 1

Ein Dankeschön von Bürgermeister Franz Heilmeier für Kulturreferentin Christa Kürzinger

Bei ihrem Streifzug durch 70 Jahre Rock- und Popgeschichte benötigen Christina Bianco, Thomas Haala, Wayne Wegener, Thomas Steingruber, Markus Schmoll und Julian Dempf keine Instrumente, alles, was an Begleitung zu ihren Songs nötig ist, produzieren sie mit Mund und Kehlen.

Der Generationenunterschied wird weidlich strapaziert und Wayne Wegener und Julian Dempf, ältestes bzw. jüngstes Ensemblemitglied, müssen sich so einiges anhören. Aber so oft sich die sechs auch auf die Schippe nehmen, man spürt die Harmonie, die sie – nicht nur musikalisch - verbindet. Ihre Moderation, bestens aufeinander abgestimmt, ist pointiert und witzig, und die Choreografie ihres Auftritts, auch wenn sie noch so spontan erscheinen mag, ist perfekt. Gibt’s tatsächlich mal eine Panne, sei es technischer Art oder zwischenmenschlich, dann fragt man sich, ob‘s dazugehört oder tatsächlich unerwartet ist. Drausbringen lässt sich jedenfalls keiner der Akteure.

neujahrskonzert2020 2

Cash-n-go - drei Stunden Show und Musik auf höchstem Niveau

Jedes Ensemblemitglied ist zugleich auch Solist/Solistin. Da berührt z.B. Christina Bianco die Herzen mit einem Hit der Carpenters aus den 70-er Jahren „On Top oft the World“. Doch damit das Ganze nicht in Sentimentalität abdriftet, überrascht sie gleich darauf insbesondere die Damen mit Gewichtsproblemen mit der Erkenntnis „in jeder Frau steckt ein Stück Hefe“.

Fast drei Stunden lang bieten die sechs Augsburger Non-Stop-Unterhaltung auf höchstem Niveau. Kein Wunder, dass das Publikum lautstark nach Zugaben verlangt. Diesem Wunsch wird stattgegeben und die Augsburger setzen noch eins drauf mit ihrem Bee Gees Medley und einem hinreißenden Thomas Haala im weißen Anzug und silbernen Plateauschuhen.

Zum Abschluss ging es dann aber doch noch kräftig ans Gemüt mit „Bridge over Troubled Water“, gesungen erstmals 1970 von Simon und Garfunkel und neu arrangiert von cash-n-go, ehe dann endgültig die Lichter ausgingen.

„Super“ - „Phantastisch“ - „Phänomenal“ hörte man beim Hinausgehen. Keine Frage: Das Vokal-Ensemble cash-n-go darf gerne jederzeit wieder nach Neufahrn kommen!

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok