lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

100 Jahre Freistaat Bayern - 200 Jahre Bayerische Verfassung

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 09. März 2018

vhs und Bibliothek bieten viel Interessantes zum Doppeljubiläum

Bayern kann in diesem Jahr ein Doppeljubiläum feiern: 100 Jahre Freistaat, 200 Jahre Bayerische Verfassung. Ein Anlass für die Volkshochschulen, dies mit verschiedenen Veranstaltungen zu würdigen. „Weltoffenes Bayern und Tradition ergänzen einander“ findet Ulrike Gietl, Leiterin der vhs Neufahrn und ergänzt: „unsere Dozentinnen und Dozenten haben sich dazu einiges einfallen lassen.“

Im Rahmen der rund 300 Veranstaltungen, die die vhs Neufahrn im Frühjahr und Sommer 2018 anbietet, findet sich auch eine Reihe von Angeboten zum Thema „Bayern“, zwei davon in Kooperation mit der Neufahrner Gemeindebibliothek. So wird es z.B. beim Internationalen Kulturfest am 23./24. Juni in der Bücherei eine Lesung der Neufahrner Autorengruppe „630 cm2“ geben zum Thema „Was ist Heimat für mich?"

Im aktuellen vhs-Programm gibt es unter dem Stichwort „Heimat neu entdecken“ u.a. am 16. Mai einen Vortrag „Moderner als dem König lieb war: 200 Jahre bayerische Verfassung“. Bei einer Themen-Führung am 10. Juni im Heimatmuseum Unterschleißheim lernt man das „Leben im Gefild anno dazumal“ kennen. Ein Bildvortrag entführt am 18. April in die schönsten Rosengärten Bayerns. Wie man Events wie z.B. den Volksfesteinzug gut ins Bild bringt, erfährt man bei einem Workshop, der am 9. April beginnt. Möchte sich jemand Polster für die Biergarnitur anfertigen, der ist mit dem Nähkurs am 19. April und 3. Mai gut beraten, und ist gar das Dirndl zu eng geworden, findet man Hilfe in der Nähsprechstunde am 11. April.

vhs bayern

Ulrike Gietl, (Leiterin vhs) Michaela Reidel (Leiterin Gemeindebibliothek) und Anja Rahimpour (Planung und Öffentlichkeitsarbeit vhs) stellen die Veranstaltungen vor, die im Rahmen der Sonderreihe „Wir feiern Bayern“ stattfinden.

Auch an die Jugend wurde gedacht. Eine Aktion im Heimatmuseum Unterschleißheim lässt Kinder von 5 bis 10 Jahren erleben, wie es z.B. in der Schule zuging, „als der Opa vom Opa noch klein war…“.

In diesem Zusammenhang haben vhs und Gemeindebibliothek noch einen ganz besonderen Plan, der aber nicht ohne Mithilfe der Neufahrner Bürgerinnen und Bürger zu verwirklichen ist. Eine Ausstellung mit Alltagsgegenständen soll einen Blick in die Zeit um 1918 ermöglichen. Dafür werden Geschirr, Spielzeug, Küchen- und landwirtschaftliche Geräte gesucht, aber auch Fotos und Dokumente, die aus dieser Zeit stammen. Auf manchem Speicher oder im Keller finden sich vielleicht längst vergessene Dinge aus der Vergangenheit, möglicherweise sogar mit einer kleine Geschichte dazu. Die Ausstellung wird sowohl im vhs-Pavillon als auch in der Bibliothek zu sehen sein. Zwar gibt es bis jetzt lediglich einen bemalten Kinder-Emaille-Teller aus dem Jahr 1918, Ulrike Gietl und Anja Rahimpour, vhs Neufahrn, und Michaela Reidel, Gemeindebibliothek, hoffen aber auf weitere Schätze und sie sind schon sehr gespannt, was sich alles findet.

Ausführliche Informationen zu allen Kursen, Vorträgen und Führungen über Bayern, aber auch zu vielen anderen interessanten Veranstaltungen sind im aktuellen vhs-Programm und im Internet unter www.vhs-neufahrn.de zu finden.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok