lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

„Singa und a Musi macha!“

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 30. Oktober 2016

Boarischer Hoagart mit Schorsch Rupp

Früher traf man sich im Heimgarten - dem Hoagart - nach der harten Tagesarbeit zum gemeinsamen Singen und Musizieren. Auf der Bank vor dem Haus wäre es jetzt im Herbst zu kalt, außerdem hätten da die vielen Gäste gar nicht hingepasst, die auch heuer wieder beim inzwischen schon traditionellen Hoagart in Neufahrn dabei sein wollten. Der „Gasthof Maisberger“ war jedoch eine prima Alternative zum Bankerl und mindestens genauso bequem. Bereits zum dritten Mal fand der Hoagart aufgrund der großen Nachfrage wieder an zwei Terminen statt. Rund 165 Gäste kamen an jedem der beiden Veranstaltungsabende am letzten Oktoberwochenende, davon sehr viele, die inzwischen schon Stammgäste beim herbstlichen Neufahrner Hoagart sind.

hoagart2016 1

Mitten drin: Kulturreferentin Christa Kürzinger, umrahmt von der Ranzl Musi

Schorsch Rupp führte auf seine gewohnt heitere Art durch den Abend. Zwischen den einzelnen Musikstücken erzählte er lustige Geschichten von bayerischen Mundartdichtern wie z.B. Alfred Graf, Josef Steidle und Robert Schilcher. Nicht nur zuhören, auch selber singen war angesagt, als die Gruppe „Dreib auf“ das Publikum zum Mitsingen einlud.

hoagart2016 2

Die vier verstehen sich: „Dreib auf“ und der Schorsch

Nach dem offiziellen Programm wurde es dann noch so richtig gemütlich. Zu vorgerückter Stunde mischten sich die Musikgruppen - man kennt sich ja - und es wurde gemeinsam musiziert. Da kann man sich gut vorstellen, dass so bald keiner ans Heimgehen dachte und man bis tief in die Nacht noch in fröhlicher Runde zusammen saß.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok