lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Neue Wanderbücher unterwegs, diesmal für die kleinen Leser.

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 18. August 2014

(Text/Foto: ne) Ganz klassisch, mit Wanderrucksack, Stock und Stiefeln: So beginnt die Reise neuer Wanderbücher durch Neufahrn. Für Daheimgebliebene und an Regentagen sind diese Bücher ein Geheimrezept. Die SPD Neufahrn lässt sie in der Gemeinde frei, damit sie wandern können, von einer kleinen Leserin oder einem kleinen Leser zu den nächsten. Doch zunächst müssen sie gefunden werden... „Das Halten von Büchern in Regalen ist nicht artgerecht – Freiheit für unsere Bücher!", ist das Motto der SPD-Aktion. Die ausgesetzten Bücher findet man an ungewöhnlichen Orten: auf Bänken, an Bushaltestellen, in Geschäften. Wer ein Wanderbuch findet, darf es mit nach Hause nehmen und lesen. Im Innenteil befindet sich ein Etikett, auf dem man einen Kommentar zum Buch hinterlassen kann. Dann sollte es wieder ausgesetzt werden, um weiterzuwandern.

wanderbuecher ne 814

Auf der Reise gehen diesmal gleich zwölf Bücher für Leseanfänger, und es geht dort um Ritter und Burgen, Bären und Ponys, das Leben auf einem Bauernhof, die Sicherheit im Straßenverkehr. Ein kleiner Elefant erlebt Abenteuer ím Urwald und ein kleines Mädchen wird unsichtbar.
Die „Neufahrner Wanderbücher" lehnen sich an das inzwischen überall etablierte Bookcrossing an, 10,5 Millionen registrierte Bücher wurden in 132 Ländern bereits „ausgewildert". Die Neufahrner Wanderbücher wurden diesmal von PI Print Innovations in Massenhausen gespendet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok