lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

„Rendezvous der Sinne“

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 04. Juli 2018

Tag der offenen Schulgartentür am OMG

Der Schulgarten des Neufahrner Gymnasiums erfreut sich immer größerer Beliebtheit, und da es sich bei diesem Projekt um keine feste Gruppehandelt, können sich beliebig viele Schülerinnen und Schüler einbringen. „Wie wächst was“ Wie schmeckt was?“ interessiert erstaunlich viele und so ist, wie Brigitte Hepting, Leiterin der Projektwerkstatt Schulgarten, berichtet, die Beteiligung groß.

Am 3. Juli waren Kooperationspartner und Förderer zum „Tag der offenen Schulgartentür“ eingeladen. Dass dies vor allem ein „Rendezvous der Sinne“ wurde, lag daran, dass an diesem Nachmittag der Sinnespfad offiziell eröffnet wurde: Sechs Quadrate, ausgefüllt mit unterschiedlichen Materialien wie z.B. Sand, Steinen, Holz etc. Läuft man barfuß darüber, machen die Fußsohlen ganz unterschiedliche Erfahrungen. Daneben steht ein romantischer Rosenbogen und im Schatten der Büsche gibt es eine gemütliche Sitzbank. Dazu ein Kräuterbeet zum Schnuppern – also etwas für alle Sinne. Geplant und größtenteils selbst gebaut wurde der Sinnespfad vom P-Seminar Biologie unter Leitung von Susanne Hennig.

omg schulgarten2018 1

Interessante Erfahrungen auf dem Sinnespfad machen (v.li) Brigitte Hepting (Leitung Projektwerkstatt Schulgarten) und Petra Pflästerer (MINT-Beauftragte am OMG).

Doch der Schulgarten bietet noch mehr Interessantes. Als MINT-Projekt wurden Erdbeeren und Tomaten auf Strohballen angepflanzt, Gemüse und Blumen wachsen als Mischkultur. Unterschiedliche Tomatensorten und Hülsenfrüchte können demnächst geerntet werden, der erste Kürbis ist zu sehen und von den Beerensträuchern darf genascht werden.

Neufahrns 3. Bürgermeister Thomas Seidenberger gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu ihrem gelungenen Projekt. „Hier werden viele Sinne angesprochen und Herz und Charakter wurden eingebracht.“ Er dankte ihnen für ihren ganz besonderen Einsatz für Natur und Umwelt und wünschte ihnen: „Bewahrt euch diese Freude.“

Als Dank für ihre vielfältige Unterstützung waren die Gäste anschließend zu einem sommerlichen Büfett eingeladen. Zum Mitnehmen gab's Souvenirs aus eigener Produktion: von der AG Imkern Honig von den schuleigenen Bienenvölkern, und die „SchmExperten“ der Offenen Ganztagsschule hatten eine Grillsoße mit Erzeugnissen aus dem Hochbeet gekocht.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok