lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

„Der Himmel ist gratis!“

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 08. November 2016

200 Kinder kommen zum ökumenischen Kinderbibel-Wochenende

Im Franziskussaal wird es mäuschenstill. Wie schafft man es, dass 200 fröhlich lärmende Kinder mit einem Mal aufmerksam zuhören und zuschauen? Mit einem kleinen Handzeichen: der „leise Fuchs“ sorgt dafür, dass alle ruhig und aufmerksam werden.

„Martin Luther. Der Himmel ist gratis!“ war – passend zum Reformationsjahr - das diesjährige Thema des ökumenischen Kinderbibelwochenendes, das vom 4. bis 6. November stattfand.

kibiwe2016 1

Mehr als 200 Kinder fanden sich zum Kinderbibel-Wochenende 2016 im Franziskussaal ein.

Gertrud Ritter-Bille, die sozusagen der „Motor“ des Ganzen ist - sie hatte die Idee und hat auch das Theaterstück verfasst - meint dazu „Die Reformation geht uns alle an“ und fragt: „Was hat Martin Luther den Kindern zu sagen?“ Im Lauf des Tages werden im Franziskussaal Szenen aus dem Leben Luthers gezeigt. Die Kinder erfahren, was Ablasshandel eigentlich bedeutet und können die Empörung Martin Luthers nachvollziehen, der daraufhin seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg nagelt.

kibiwe2016 2

„Kein Ablasshandel mehr!“ - Martin Luther nagelt seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg.

Zwischen den Spielszenen treffen sich die Kinder jahrgangsweise in Kleingruppen, hier wird darüber gesprochen, was sie gerade gesehen und gehört hatten, es wird gemalt und gebastelt und sogar ausprobiert, wie zu Luthers Zeiten mit Feder und Tinte geschrieben wurde.

Die musikalische Umrahmung gestalten KiBiWe-Band und Kirchenspatzen unter Leitung von Manuela Dill, „Bewegungs-Motivatoren“ bringen von der Bühne aus die Kinder in Schwung. Hungern muss niemand, denn das fleißige Küchenteam sorgt dafür, dass am Samstag pünktlich um 12 Uhr Essen für alle auf den Tischen steht.

kibiwe2016 3

Hinter den Kulissen sorgt das fleißige Küchenteam für die Verpflegung.

Mit einer großen ökumenischen Abschlussfeier, geleitet von der evangelischen Pfarrerin Anna Hertl und Magdalena Dobler, Pastoralassistentin in der katholischen Pfarrgemeinde, klingt am Sonntagvormittag in der Pfarrkirche St. Franziskus das Kinderbibelwochenende aus.

Mehr als 200 Kinder Kindergarten- und Grundschulkinder hatten sich angemeldet. Programm, Planung, Organisation und Betreuung wurden von rund 140 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bewerkstelligt. Viele von ihnen sind mit dem Kinderbibel-Wochenende groß geworden, waren vor Jahren selbst Teilnehmer. Gabi Neubauer und Elke Maistorovic kümmerten sich um die Bühnenausstattung und gestalteten die Kulissen.

Pfarrerin Hertl, die heuer zum ersten Mal dabei war, zeigte sich sehr beeindruckt. „Die Professionalität der vielen Helfer, die Organisation der verschiedenen Gruppen und die reibungslose Zusammenarbeit haben mich überzeugt: dies ist keine gewöhnliche kirchliche Veranstaltung.“ Auch dass es demnächst eine DVD und eine Musik-CD vom Kinderbibel-Wochenende zu kaufen gibt, findet sie bemerkenswert. Ihr Fazit: „Das KiBiWe in Neufahrn ist ein wunderbarer ökumenischer Event, bei dem Glaube und Gemeinschaft spürbar werden.“

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok