lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Jetzt ist wieder Klöpfelzeit…

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 27. November 2015

Ein alter Adventsbrauch lebt weiter.

In Mintraching sind sie gut bekannt und werden oft schon erwartet: die Klöpfelkinder, die in der Vorweihnachtszeit, vorwiegend an den Wochenenden, in der Dämmerung mit ihren Laternen von Haus zu Haus ziehen. Vier Wochen lang haben sie geübt und natürlich können sie inzwischen die fünf traditionellen Lieder auswendig, mit denen sie den Familien Glück und Segen wünschen und Spenden erbitten.

Geklöpfelt wurde bereits im 15. Jahrhundert, damals allerdings unter ganz anderen Bedingungen und mit anderen Absichten. Erst später wurde daraus ein Heischebrauch. d.h. ein Erbitten von Gaben. Dies war insbesondere für die armen Leute eine Möglichkeit, etwas Gutes zu bekommen. Im Laufe der Jahre ist der Brauch zeitweise zur reinen Bettelei verkommen und wurde zwischendurch sogar verboten. Doch in den vergangenen Jahren bekam er eine neue Bedeutung. Nach wie vor bitten die Kinder um Spenden, jetzt aber um Geld, das für wohltätige Zwecke verwendet wird. Wobei sie sich natürlich auch über Süßigkeiten freuen, die sie dann unter sich aufteilen dürfen.

14 Kinder haben sich in diesem Jahr für die Mintrachinger Klöpfelgruppen gemeldet. Leider ist die Teilnehmerzahl rückläufig. „Wir bräuchten dringend Nachwuchs“ so Brigitte Brandmeier, die das Klöpfeln in Mintraching seit vielen Jahren betreut.

2014 wurden rund 2000 Euro gespendet, die an ein Straßenkinderprojekt in Ecuador und das Projekt Omnibus in München gingen. Diese beiden sozialen Einrichtungen sollen auch heuer wieder bedacht werden.

kloepfeln 2015

Stellvertretend für alle 14 Klöpfelkinder erhalten Leon, Florian, Vanessa, Annette und Emelis (nicht auf dem Bild)die Sammlerausweise. Im Hintergrund Bürgermeister Franz Heilmeier und Organisatorin Brigitte Brandmeier.

Bürgermeister Franz Heilmeier überreichte den Gruppen am 27. November die Sammlerausweise und versorgte sie auch gleich mit einem kleinen finanziellen Grundstock. Er bedankte sich bei dieser Gelegenheit sehr herzlich bei Brigitte Brandmeier für ihren engagierten Einsatz.

Nun kann es losgehen - die Mintrachinger Klöpfelkinder hoffen auf viele großzügige Spender.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok