lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

„Es ist halt wieder Klöpfelzeit…“

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 28. November 2014

(Text/Foto: mas) Mit diesem Lied werden an den kommenden Adventwochenenden nach Einbruch der Dämmerung wieder die Klöpfelkinder an die Mintrachinger Türen klopfen.

Das Klöpfeln ist ein Jahrhunderte alter, ursprünglich alpenländischer Brauch. „Kinder, Lehrjungen und arme Leute“ zogen von Haus zu Haus, klopften an die Türen und sangen Adventslieder. Als Belohnung für Gesang und Segenswünsche bekamen sie Lebkuchen, Plätzchen, Kletzenbrot, Äpfel und Nüsse. Für die Armen war dies eine willkommene Möglichkeit, zu Süßigkeiten zu kommen. Im Lauf der Jahre veränderte der Brauch jedoch leider seine Form und reduzierte sich zeitweilig fast völlig auf das Gabenheischen, also auf reine Bettelei, so dass das Klöpfeln vorübergehend sogar verboten wurde. Der adventliche Gedanke trat völlig in den Hintergrund und verschwand im Laufe der Zeit fast ganz.

Seit einigen Jahren hat dieser Brauch jedoch zum Glück wieder ein anderes Gesicht bekommen. Die Klöpfelkinder bitten mit ihren Liedern und guten Wünschen zwar um Süßigkeiten für sich, aber sie sammeln vor allem Geld für soziale Zwecke. So konnte ein alter Brauch einen neuen Inhalt und damit auch wieder einen Sinn gewinnen.

Kloepfelkinder

Dominik, Johannes M., Johannes S., Anna und Annette, fünf der sieben Gruppenleiter, nahmen stellvertretend für die 15 Mintrachinger Klöpfelkinder die Sammelausweise entgegen. Im Hintergrund: Organisatorin Brigitte Brandmeier und Bürgermeister Franz Heilmeier

Bürgermeister Franz Heilmeier übergab den jungen Gruppenleitern am 29. November die Sammelausweise und spendierte bei dieser Gelegenheit jeder Gruppe einen kleinen Grundstock für die Sammelbüchse. Er bedankte sich herzlich bei Organisatorin Brigitte Brandmeier, die in den vergangenen Wochen die Lieder mit den Kindern eingeübt hatte und die dann auch die Spenden verwalten wird. Das eingenommene Geld wird auch heuer wieder bedürftigen Kindern zugute kommen. Den Klöpfelkindern wünschte der Bürgermeister eine gesegnete Adventszeit und natürlich viele großzügige Spender.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok