lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Laetitia bringt Freude

12.09.2019 | Kinder / Jugend

Ein Apfelbaum für die Neuen am OMG

Mit erwartungsvollen Gesichtern saßen sie auf der Bühne, die Buben und Mädchen, die sich in der Aula des Neufahrner Gymnasiums allen Gästen vorstellen durften. Für die 130 Kinder war der 10. September ein aufregender Tag, den ab heute waren sie Schülerinnen und Schüler am Gymnasium. Eine Premiere aber auch für Juliane Stubenrauch-Böhme, die seit 1. August als Nachfolgerin von Franz Vogl das OMG leitet, und eine neue Aufgabe für Sebastian Attenberger als Unterstufen-Betreuer.

Weiterlesen

Ein Plädoyer für die bayerische Landwirtschaft

08.09.2019 | Politik

Ministerin Michaela Kaniber beim Wirtschaftsempfang des CSU-Ortsverbands Neufahrn

Hochkarätige Gäste waren zum diesjährigen Wirtschaftsempfang der Neufahrner CSU eingeladen. Neben regionaler Politprominenz, darunter MdB Erich Irlstorfer und Bezirksrat Simon Schindlmayr, fanden sich am 5. September rund 170 Interessierte in der Halle von Sepp Holzner in Mintraching-Grüneck ein.

Weiterlesen

Neue Schulleiterin am OMG

06.09.2019 | Kinder / Jugend

Juliane Stubenrauch-Böhme tritt Nachfolge von Franz Vogl an.

Mit dem Auspacken ist sie zwar noch nicht ganz fertig, noch stehen volle Umzugskisten in ihrem neuen Büro. Aber die Arbeit hat für Juliane Stubenrauch-Böhme, die neue Leiterin des Neufahrner Gymnasiums, längst begonnen. Am 1. August 2019 trat sie die Nachfolge von Franz Vogl an, seit 2016 war sie bereits dessen Stellvertreterin.

Weiterlesen

Voller Einsatz bis zum grandiosen Finale

27.08.2019 | Veranstaltungen

Ein paar Tausend feiern 100 Jahre Burschenverein Isarlust Mintraching


Der Fest-Marathon „100 Jahre Burschenverein Isarlust Mintraching" ist vollbracht. Das Team um Vorstand Sebastian Bösl gibt im „modernen Pentathlon der Partysause" für seine Gäste an fünf aufeinander folgenden Tagen alles, um seine Zuschauer und Ehrengäste zu unterhalten. Bis auf den ersten Tag läuft alles nach Plan. Manchmal aber hilft die beste Vorbereitung nicht: „Unglücklicherweise hat das Management von Django 3000 das Trio nur eine Woche zuvor auf der Brass Wiesn spielen lassen, da hatten wir einfach das Nachsehen", blickt Bösl auf den ersten Abend zurück. Entmutigen lässt sich der Verein aber nicht, so Bösl: „Wir waren leider nicht ausverkauft, aber haben einfach einen Raumtrenner eingebaut, damit es für die Leute schöner war und dann hat´s gepasst."

Weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok