lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

„Anbaden“ am Mühlsee – inoffiziell und mit Abstand

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 02. Januar 2021

Neujahrsschwimmen 2021 wird auf nächstes Jahr verlegt.

Neujahr 2020, mittags um 12 am Mühlsee: zum 40. Mal findet das Neujahrsschwimmen statt. Hunderte von Zuschauern stehen am Ufer und applaudieren den mutigen Schwimmerinnen und Schwimmern, die vom Steg aus ins eiskalte Wasser hüpfen. Über der Liegewiese liegt ein appetitanregender Duft nach Glühwein, Punsch und Bratwurstsemmeln.

Neujahr 2021, mittags um 12 am Mühlsee: Das 41. Neujahrsschwimmen muss wegen Corona abgesagt und auf 2022 verlegt werden. Zu gefährlich, wenn sich so viele Menschen am Seeufer nahekommen.

neujahrsschwimmen2021 2

Der Sprung in den Mühlsee gehört - nicht nur für Holger Merkel - auch an Neujahr 2021 einfach dazu.

Manche ließen es sich jedoch nicht nehmen und wollten das neue Jahr trotzdem – inoffiziell und mit Abstand - mit dem traditionellen Sprung in den See begrüßen. Und deshalb konnte man am Neujahrstag zwischen den warm angezogenen Spaziergängern und Familiengrüppchen auf den Wegen und am Ufer den einen oder anderen Neufahrner Bürger in der Badehose entdecken, der voller Energie und mit Anlauf ins Wasser sprang. Trotz Sonne und blauem Himmel allerdings ein sehr erfrischendes Vergnügen, findet Holger Merkel, der bereits seit einigen Jahren regelmäßig beim „Anbaden“ dabei ist: „Wassertemperatur gefühlt vier Grad!“

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok