lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Ramadama in Neufahrn und Umgebung

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 27. März 2018

245 freiwillige Helfer befreien die Landschaft vom Müll

Petrus hatte ein Einsehen mit den vielen fleißigen Helfern, die sich am 24. März, einem sonnigen Samstag, auf den Weg machten, um Neufahrn und Umgebung vom Abfall zu befreien, den andere gedankenlos hinterlassen hatten. Auch in den Ortsteilen wurde fleißig geräumt, lediglich in Fürholzen steht die Aktion „Saubere Landschaft“ noch bevor.

Insgesamt 245 Freiwillige hatten ihren Samstagvormittag geopfert, um, bewaffnet mit Abfallgreifern, präparierten Besenstielen zum Aufpicken von Müll und vielen (noch leeren) Abfallsäcken, auszuschwärmen. Auffällig war heuer, dass verschiedentlich Einkaufswagen einfach irgendwo in der Landschaft stehen gelassen wurden. Doch es gibt auch Positives: Die Aufstellung von Abfallbehältern rund ums Kino und den dortigen LKW-Parkplatz bewährt sich nach wie vor, denn dort liegt weit weniger Abfall herum als noch vor einigen Jahren.

ramadama2018

Die ersten von insgesamt 245 freiwilligen Helfern standen am Samstagvormittag um halb neun schon bereit, um Neufahrn und Umgebung vom Müll zu befreien.

Zahlreiche private Helfer hatten sich eingefunden. Aber insgesamt wäre diese Aktion nicht möglich ohne den tatkräftigen Einsatz der Neufahrner Vereine - Alpenverein, Feuerwehrjugend, Tischtennis Mintraching, Jugendrotkreuz, Wasserwacht, Fischerverein und Segel-Surf-Club - die viele ihrer Mitglieder zur Teilnahme motivieren konnten.

Nach Abschluss der Aktion durften sich die freiwilligen Müllsammler im Gasthof Maisberger mit einer herzhaften Brotzeit stärken, spendiert von der Gemeinde als Dank für den fleißigen Einsatz.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok