MdL Johannes Becher spendiert Bücher für die Jahnschule

Jetzt teilen:

ne-neufahrn-jahnschule-2022

„Verdacht im Tierheim“ für die Mädels und Jungs der 4. Klassen der Grundschule am Jahnweg, spendiert von MdL Johannes Becher (Grüne)

Lesespaß und politische Bildung im Kinderkrimi

Dass es in einem Kinderkrimi nicht nur um eine spannende Geschichte geht, sondern dass man gleichzeitig auch noch etwas über Politik lernen kann, muss kein Gegensatz sein. Das beweist die Kinderbuchreihe „Isar-Detektive“, deren erster Band „Falscher Alarm“ gleich auf Anhieb sehr gut angekommen ist. Nun gibt es mit „Verdacht im Tierheim“ seit kurzem für alle kleinen und großen Krimi-Freunde eine Fortsetzung. Ist doch jedem gleich klar, dass etwas faul an der Sache mit dem ausgesetzten Hund ist, und deshalb machen sich Elias, Flo, Metti und Balu sofort daran, der Sache mit cooler Beharrlichkeit nachzugehen…

Werbung

Herausgegeben wird die Buchreihe vom Bayerischen Landtag und dahinter steht die Absicht, Politik auch für Kinder greifbar zu machen. Die spannenden Detektivgeschichten sind Lesestoff für Schülerinnen und Schüler von neun bis zwölf Jahren und darin geht es nicht nur um aufregende Kriminalfälle und pfiffige Jungdetektive, sondern es werden auch interessante Einblicke in die Arbeit des Parlaments vermittelt. Die Kinder gewinnen im Verlauf der Handlung ganz nebenbei Einblicke in die Arbeit der Parlamentarier, erfahren u.a., was eine Petition ist und lernen so manche Räumlichkeit im Maximilianeum kennen. Verpackt ist das alles in eine aufregende Geschichte, die bis zum Ende spannend bleibt.

Werbung

Die Idee stammt ursprünglich aus Hamburg, wo es mit den „Alster-Detektiven“ bereits seit geraumer Zeit eine ähnliche Kinderbuchreihe gibt. Für die bayerischen Mädchen und Buben wurde der Ort der Handlung allerdings an die Isar verlegt. Geschrieben wurden die Geschichten von der Autorin Anja Janotta, Stefan Leuchtenberg hat sie illustriert.

Am 31. Januar besuchte der Landtagsabgeordnete Johannes Becher (Grüne) die Grundschule am Jahnweg und überbrachte für die 4. Klassen einen Klassensatz von „Verdacht im Tierheim“. Er hat das Buch – natürlich – gelesen und verrät, „ich hab‘s in einem Rutsch durchgelesen, weil es kurz vor dem Schluss nochmal ganz besonders spannend wird.“ Dass es weitere Abenteuer der Isar-Detektive geben wird, konnte er bereits jetzt schon versprechen. Bei seinem Besuch in der Jahnschule übergab er nicht nur einen Stapel Bücher für die 4. Klassen, sondern er lud die Buben und Mädchen ein, auch mal selber ins Maximilianeum zu kommen, „wenn Corona vorbei ist!“.

Die Abenteuer von Elias, Flo, Metti und Balu gibt es in der Schulbücherei zum Ausleihen, aber auch im Buchhandel zum Kaufen.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü