lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Achtung und Respekt als Grundlage für 50 Jahre Ehe

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 23. März 2018

Barbara und Karl Manhart feiern Goldene Hochzeit

Einge Tausend Zeugnisse habe er während seiner beruflichen Laufbahn wohl unterschrieben, schmunzelt Karl Manhart. Kein Wunder, in insgesamt 38 Jahren als Lehrer und Konrektor an der Hauptschule Neufahrn und Schulleiter an der Jahnschule war er für unzählige Schülerinnen und Schüler zuständig. Seit zehn Jahren ist er nun im Ruhestand und gemeinsam genießen er und Ehefrau Barbara die freie Zeit. Sie gehen ins Theater und zu Ausstellungen und sind gerne unterwegs, z.B. in die Mittelmeerländer, nach Österreich oder an die Nordsee. Auf die Chance, die Goldene Hochzeit mit einer Kreuzfahrt zu begehen, muss Karl Manhart jedoch leider verzichten, denn dafür kann sich seine Frau nun gar nicht begeistern. Dafür geht es in diesem Sommer wieder an den Gardasee und in den Bayerischen Wald.

Barbara, geboren in Hallbergmoos, und Karl, geboren in Mintraching, lernten sich beim Tanzen kennen und lieben,und zwar im Stegherrsaal in Hallbergmoos, dort wurde damals der Grundstein für so manche spätere Ehe gelegt. Am 22. März 1968 war die standesamtliche Trauung, und am Tag darauf traten die beiden in der Wieskirche vor den Altar. In den folgenden Jahren wurden die Tochter und der Sohn geboren. Inzwischen vergrößerten auch noch fünf Enkelkinder die Familie.

manhart goldhochz

Barbara und Karl Manhart – seit 50 Jahren ein glückliches Paar. Bürgermeister Franz Heilmeier gratuliert im Namen der Gemeinde.

Nachdem er ein Jahr als Lehrer in Niederbayern tätig war, ergab sich für Karl Manhart und seine junge Familie die Gelegenheit, in Mintraching zu bauen. „Genau an dem Tag, als ausgehoben wurde, kam unser Sohn auf die Welt“ erinnert sich Barbara Manhart. Das war 1972, und seitdem leben sie dort in ihrem gemütlichen Haus.

Karl Manhart engagiert sich seit Jahren sehr für seinen Heimatort, er ist Gründungsmitglied beim FC Mintraching und beim Heimat- und Geschichtsverein. Im Festausschuss „1250 Jahre Mintraching“ war er u.a. zuständig für Organisation und Leitung des historischen Festzuges. Auch an der Erstellung der Mintrachinger Orts-Chronik war er beteiligt.

Ehefrau Barbara hält es mehr mit der Musik, sie singt in den Kirchenchören Hallbergmoos und Mintraching. Und die verlockende Schwarzwälder Kirschtorte auf der Kaffeetafel lässt vermuten, dass sie auch in dieser Hinsicht beachtliche Talente aufweist.

Die beiden sind ein glückliches Paar, das sieht man ihnen an. „Natürlich gab es auch schwierige Situationen in unserem Leben“ meint Karl Manhart, „aber zum Glück nichts Lebensbedrohliches.“ Und Ehefrau Barbara ergänzt „jedes Tief hat uns näher zusammengebracht.“

Was verbindet sie? Da müssen die beiden nicht lange nachdenken: „Gemeinsame Interessen, vor allem aber gegenseitige Achtung und Respekt.“ Karl Manhart mag an seiner Frau, dass sie viel kann, einen grünen Daumen hat und sehr verlässlich ist, „jemand mit dem man Pferde stehlen kann.“ Barbara gefällt an ihrem Ehemann, „dass er nie ausfallend wird, er ist sachlich, ruhig, freundlich und zuverlässig.“ Für sie ist das wichtigste Fazit nach 50 Jahren Ehe: „Er ist das Beste, was mir im Leben passieren konnte!“

Im Namen der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Franz Heilmeier die Glückwünsche der Gemeinde nebst einem „guten Tropfen.“

Das Neufahrner Echo gratuliert ebenfalls und wünscht noch viele erfüllte gemeinsame Jahre.

Für Sie berichtete Maria Schultz.